• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TVN verkauft sich eine Hälfte lang teuer

09.05.2016

Neerstedt Auf dem Zahnfleisch kriechend haben die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt ihr letztes Saisonspiel über die Bühne gebracht. Gegen Meister und Aufsteiger SV Beckdorf verloren die Neerstedter am Sonnabend in eigener Halle mit 25:35 (14:16), zeigten über weiter Strecken aber eine ansprechende Leistung und präsentierten sich gerade in der ersten Halbzeit mit dem ungeschlagenen Ligaprimus auf Augenhöhe.

Bis in die 14. Minute verteidigten die Hausherren sogar eine zwischenzeitliche Drei-Tore-Führung, an der ein stark aufspielender Torhüter Tristan Depenbrock großen Anteil hatte. Danach allerdings spielten die Gäste ihre Qualität der schnellen Tempogegenstöße gnadenlos aus. Zwar gelang es dem TVN vor der Halbzeit noch auf 14:16 zu verkürzen, nach dem Seitenwechsel marschierte der SV aber Stück für Stück davon.

„Das, was meine Mannschaft heute gezeigt hat, war aller Ehren wert“, lobte der Neerstedter Trainer Jörg Rademacher. „Es war uns klar, dass irgendwann die Kräfte nachlassen, aber bis zur 35. Minute haben wir das phasenweise richtig gut gemacht“, resümierte er. Gerade Rückraumspieler Eike Kolpack, mit neun Toren auch erfolgreichster Schütze der Gastgeber, dazu Ole Goyert und Matthias Hüsener hielten mit ihren Treffern die Begegnung im ersten Abschnitt offen. Danach fehlten Rademacher im arg dezimierten Kader mit nur sieben Feldspielern einfach die Wechselmöglichkeiten. „Beckdorf war in dieser Saison weder für uns noch für ein anderes Team in der Liga ein Maßstab“, zog Rademacher abschließend sein Fazit zum Aufsteiger.

Mit dem siebten Tabellenplatz seines Teams war er letztendlich zufrieden. „Wir haben die Saison teilweise mit nur sieben Spielern bestritten, das war grenzwertig und auf Dauer nicht durchzuhalten. Aber wenn wir gesehen haben, was wir trotz des kleines Kaders noch geleistet haben, war das sehr ordentlich“, lobte Rademacher die Moral seines Teams. Mit Blick auf die kommende Saison wäre er mit einer ähnlichen Platzierung zufrieden. „Ich bin kein Träumer. Mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, müssen wir eine stabile Oberligamannschaft aufbauen und uns wohl mit dem Mittelfeld zufrieden geben“, glaubt Rademacher, der die Mannschaft deutlich verjüngen wird. Nicht mehr dabei sein werden dann vier Spieler. Marcel Tytus und Matthias Hüsener wurden nach nur einer Spielzeit, Tristan Depenbrock nach drei und Thomas Schützmann nach ganzen neun Jahren für den TV Neerstedt im Vorfeld des Beckdorf-Spiels verabschiedet.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.