• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Überheblichkeit kostet Ganderkesee drei Punkte

25.03.2014

Ganderkesee Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga haben die A-Junioren des TSV Großenkneten beim SV Brake 1:1 gespielt. Der TSV Ganderkesee kassierte eine bittere 1:2-Heimpleite. Das Spiel der SG DHI Harpstedt beim TuS Eversten wurde auf kommenden Mittwoch, 26. März, verlegt. Auch die Partie TuS Hasbergen gegen VfL Wildeshausen wurde verschoben. Sie findet statt am Donnerstag, 17. April.

TSV Ganderkesee - FC Lastrup 1:2 (0:0). Ganderkesees Trainer Sven Apostel war nach der Niederlage bedient. „Gegen Lastrup darf man eigentlich nicht verlieren“, sagte er. „Gegen vermeintlich stärkere Gegner gewinnen wir und gegen schwächere nicht.“ Gleich zu Beginn hatten seine Schützlinge die Chance zur Führung, doch versagten mehrfach vor dem Tor. Stattdessen traf Arne Tönnies für die Gäste (62.) aus stark abseitsverdächtiger Position.

„Zu unserem Unvermögen ist dann auch noch Pech dazu gekommen“, meinte der TSV-Trainer. Denn Ganderkesee konnte zwar durch Christoph Stolle ausgleichen (72.). Zehn Minuten später aber traf Michael Hagen nach einem unglücklichen Fehler von TSV-Torhüter Niklas Woltjen, der einen Schuss auf das kurze Eck nicht entscheidend klären konnte. „Meine Spieler haben gedacht, sie können mit angezogener Handbremse gewinnen“, sagte Apostel.

SV Brake - TSV Großenkneten 1:1 (0:1). Ein glückliches Unentschieden hat der Tabellenführer beim direkten Verfolger aus Brake geholt. „Wir können mit dem Punkt gut leben“, sagte Großenknetens Co-Trainer Sören Heeren vor allem mit Blick auf die zweite Hälfte, in der Brake drückend überlegen war. „Da haben sie so gespielt, wie man gegen uns spielen muss“, meinte Heeren. In der ersten Hälfte war der TSV das bessere Team, ohne sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Trotzdem traf Yannik Bauer kurz vor der Halbzeit per Kopf (45.). Danach drehte Brake auf, störte die Gäste früh im Spielaufbau und kombinierte schnell. Allein dem Unvermögen der Gastgeber vor dem gegnerischen Tor war es zu verdanken, dass es am Ende beim Ausgleich durch Hauke Dinske-Riesenbeck (52.) blieb.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.