• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: VfL-A-Jugend mit neuer Energie

28.03.2017

Landkreis In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren holte der abstiegsbedrohte VfL Stenum einen wichtigen Punkt. Mit leeren Händen standen der VfL Wildeshausen und der TSV Ganderkesee da.

SG Essen/Bevern - VfL Wildeshausen 1:0. Keine wichtigen Punkten im Abstiegskampf sammeln konnte die A-Jugend des VfL Wildeshausen. Das Team von Trainer Dirk Lenkeit steht damit nach wie vor unverändert auf dem zwölften Tabellenplatz. Der Abstand auf den ersten direkten Abstiegsplatz beträgt einen mageren Punkt. Bis zur Halbzeitpause stand es noch 0:0. Zu dem 1:0 durch Slava Herzog von der SG (63.) hatte VfL-Coach Dirk Lenkeit eine klare Meinung: „Das war ein unglückliches Tor. Unser Keeper wurde im Fünfmeterraum klar gefoult und konnte dann nichts mehr machen.“ Für den weiteren Saisonverlauf steht die Blickrichtung für den VfL fest: „Wir schauen nicht nach oben, sondern nach unten“, sagt Lenkeit.

TSV Abbehausen - TSV Ganderkesee 5:0. Eine eindeutige Niederlage kassierten die A-Junioren des TSV Ganderkesee. Bereits nach der ersten Halbzeit lagen die Landkreisler mit 0:4 in Rückstand. Doch damit war es noch nicht genug. Nach der Pause setzte Abbehausen noch einen drauf und erhöhte zum 5:0. „Die Jungs haben sich in der ersten Halbzeit selbst nicht wiedererkannt. Es hat an Kampfgeist gefehlt“, sagte TSV-Coach Rene Künnemeyer. Jedoch sei diese Partie ein wichtiger Weckruf für sein Team gewesen, bevor am Mittwoch das Spiel gegen den GVO ansteht. „Die Jungs haben am Wochenende nach zwei Siegen in Folge gemerkt, dass man ein Spiel nicht mit 80 Prozent der Leistung gewinnen kann“, stellte Künnemeyer fest.

SG DHI Harpstedt - VfL Stenum 1:1. Einen kämpferischen Auftritt legte Stenums A-Jugend am Sonntagvormittag hin. Das erkannte auch Harpstedts Coach Michael Würdemann ehrlich an: „Man merkt, dass Stenum sich in der letzten Zeit deutlich verbessert hat.“ Obwohl sich der Gastgeber im Gegensatz zu Stenum mit Platz sechs im Mittelfeld der Tabelle befindet, starteten die Teams schwach in die erste Halbzeit. Große Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten prägten in den ersten 45 Minuten das bis dato torlose Spiel. Nach Wiederanpfiff verwandelte Harpstedt durch Jonas Pleus einen Foulelfmeter sicher (69.). Doch dem Außenseiter Stenum gelang dank Rene Bausen kurz vor dem Abpfiff (90.) der schmeichelhafte Ausgleich. „Wir haben noch einige Spiele vor uns und sind guter Dinge, den Klassenerhalt zu schaffen“, sagte Stenums Coach Frank Radzanowski.

Tatiana Gropius Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.