• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 Uhr

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesliga: VfL-Fußballer stehen weiter in Wetter-Warteschleife

30.01.2016

Wildeshausen Auf ihren ersten Pflichtspieleinsatz unter freiem Himmel müssen die Fußballer des VfL Wildeshausen in diesem Jahr mindestens noch eine weitere Woche warten. Der Landesligist musste sein für Sonntag geplantes Heimspiel gegen den SC Türkgücü Osnabrück am Freitagmittag absagen.

„Es hat keinen Sinn“, winkte Abteilungsleiter Ottmar Jöckel nach einer Ortsbesichtigung im Krandel ab. Der Hauptplatz im Stadion sei so weich, dass eine Austragung unmöglich sei – gerade angesichts der nächsten zu erwarteten Regenfälle, die für Sonnabend angesagt sind. „Da würden wir uns nur noch mehr kaputt machen“, erklärte Jöckel. Die Nebenplätze befinden sich sogar in einem noch schlechteren Zustand.

Die Wetter- und Platzverhältnisse hatten sich natürlich auch auf die Rückrundenvorbereitung der Wildeshauser ausgewirkt. „Wir konnten erst einmal draußen trainieren“, erklärten die VfL-Trainer Marcel Bragula und Marco Elia. Ansonsten liefen die Einheiten überwiegend in der „Auszeit“ mit den Schwerpunkten Kondition und Kraft sowie im Laola-Fußballcenter in Ahlhorn ab. „Fit sind wir auf jeden Fall, leider haben wir bislang nur wenig mit dem Ball gemacht“, sagte Bragula.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Etwas Matchpraxis sammelte der VfL Wildeshausen zumindest am Donnerstagabend im Testspiel beim Bremen-Ligisten Union 60. Die Begegnung auf Kunstrasen endete 2:2 (0:1). „Es war nicht unser bestes Spiel der Vorbereitung“, kommentierte Elia den dritten Wintertest der Wildeshauser, die unter anderem ohne Sascha Görke, Maximilian Seidel und Torhüter Sebastian Pundsack antraten. Bremen ging in der 14. Minute durch Ismet Akman in Führung. „Wir hatten viele Fehler im Spielaufbau“, sagte Elia.

In der Halbzeitpause nahm der VfL sieben Wechsel vor und konnte sich anschließend auch merklich steigern. Bastian Stuckenschmidt (49.) und Janek Jacobs (67.) schossen eine 2:1-Führung heraus. Für den 2:2-Endstand sorgte Alexander Garuba (71.).

Zu einem weiteren kurzfristig vereinbarten Testspiel in Bremen traten die Wildeshauser am Freitagabend beim TuS Schwachhausen an.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.