• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL gibt 2:0-Führung aus der Hand

30.05.2014

Wildeshausen Zwei Tore geschossen, einige Chancen versiebt und zwei Gegentore kassiert, an deren Entstehung kräftig mitgewirkt wurde: Kein Wunder, dass Jörg Peuker, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen, das 2:2 (1:0) seiner Mannschaft im Nachholspiel gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst am Mittwochabend als „total unnötig“ bezeichnete. Durch dieses Unentschieden verpassten es die Wildeshauser, sich vorzeitig den dritten Tabellenplatz zu sichern. Dies soll nun mit einem Heimsieg gegen den VfL Oldenburg II an diesem Sonnabend (17 Uhr) nachgeholt werden.

Bei schwierigen Bedingungen mit 90-minütiger Regenbegleitung zeigten beide Teams keine hochklassige, aber dennoch eine unterhaltsame und vor allem faire Begegnung. In der ersten Halbzeit besaßen die von Andree Höttges trainierten Gäste durch einen Fernschuss von Miki Blümel die erste Chance (2. Minute) und waren auch im weiteren Verlauf optisch überlegen. „Alleine für Ballbesitz gibt es aber keine Punkte“, bemängelte Abdins sportlicher Leiter Stefan Keller die fehlende Effizienz bei seiner Mannschaft. Und er schien recht zu haben, denn den Punkten kamen zunächst die Wildeshauser näher, als Andre Hesselmann nach einer tollen Flachpassstafette über Sascha Görke und Alexander Kupka zur 1:0-Führung einschoss (12.). Bis zur Pause passierte anschließend nicht mehr viel. Bei der gefährlichsten Aktion des VfL, ein Konter, kam Hesselmann gegen Abdin-Torhüter Mikel Kirst einen Schritt zu spät (40.). Auf der anderen Seite klärten Tobias Düser, Maximilian Seidel und Daniel Pasker bei der besten Chance der Gäste durch Can Blümel mit vereinten Kräften (25.).

Deutlich mehr Torraumszenen folgten im zweiten Abschnitt. Nachdem Abdins Paul Leis mit einem Freistoß weit über das Tor das Ziel klar verfehlt hatte (52.), demonstrierte Jan Lehmkuhl fünf Minuten später, wie man es bei dem nassen Wetter besser macht: Er schoss seinen Freistoß aus nahezu identischer Position – zwei Meter hinter dem linken Strafraumeck – flach und markierte damit das 2:0. Danach ging es hin und her: Zuerst war VfL-Keeper Sebastian Pundsack bei einem Kopfball von Artjom Prieb (58.) und einem Freistoß von Miki Blümel (59.) auf dem Posten. Danach verpasste Lehmkuhl die große Möglichkeit zur Vorentscheidung, als er aus guter Schussposition halbrechts im Strafraum knapp verzog (61.).

Anschließend versäumte es der VfL aber nachzulegen – und brachte sich durch einen individuellen Fehler selbst in die Bredouille. Ein Einwurf von Philipp Finger landete direkt vor den Füßen eines Abdin-Spielers. Die Gäste bedankten sich prompt, der eingewechselte David Uyar steckte mustergültig auf Can Blümel durch, der Pundsack umkurvte und zum 2:1 einschob (63.). „Das haben wir uns selbst eingebrockt“, ärgerte sich Peuker. Auch beim Ausgleich half seine Elf mit: Ein unnötiges Foul von Valdrin Stublla an Miki Blümel ahndete der gute Schiedsrichter Sven Schlickmann mit einem Foulelfmeter. Can Blümel verwandelte sicher (69.).

In den verbleibenden 20 Minuten bekam Abdin wieder ein spielerisches Übergewicht, die besseren Chancen verzeichnete aber der VfL nach Kontern von Dennis Schröder (76.) und Storven Bockhorn (82.) sowie einem Distanzschuss von Görke (89.). Letztendlich blieb es aber beim Unentschieden.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.