• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einbruch und Brandstiftung – 17-Jähriger festgenommen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Delmenhorster In U-Haft
Einbruch und Brandstiftung – 17-Jähriger festgenommen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL rutscht auf Abstiegsplatz

29.03.2017

Landkreis Ein Wochenende zum Vergessen hat den VfL Wildeshausen in der Tischtennis-Bezirksoberliga Süd weiter in Schieflage gebracht. Im Gefahrenbereich der Tabelle ist der VfL nur noch Vorletzter und belegt damit einen direkten Abstiegsplatz. In den Auswärtsspielen gegen die ebenfalls im Ligakeller beheimateten Kontrahenten Quitt Ankum (5:9) und TSG Dissen II (4:9) schafften es die Kreisstädter nicht, Boden gutzumachen. Um das rettende Ufer zu erreichen, muss mindestens ein Sieg aus den restlichen drei Spielen her. Noch besser wären drei Zähler – dann wäre der VfL nicht mehr auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen.

Erschwerend hinzu kam, dass sich Helmut Rang gegen Ankum verletzte. Er knickte im ersten Einzel gegen Martin Zwirner um und gab nach dem zweiten Satz auf. Gegen Uwe Droppelmann konnte die Wildeshauser Nummer zwei nicht mehr antreten und musste auch seinen Einsatz für die wichtige Partie in Dissen absagen. Das Fehlen des Routiniers hatte fatale Folgen, denn bis auf Frontmann Guido Grützmacher mussten alle Mitspieler aufrücken. So gingen im mittleren Paarkreuz gleich alle vier Einzel verloren. Hinzu kam auch noch Pech, denn in der zweiten Einzelrunde verloren sowohl Michael Rüdebusch (11:13) als auch Fabian Rang (9:11) hauchdünn im fünften Satz.

Mehr Mühe als erwartet hatte der Hundsmühler TV II in der Bezirksoberliga Nord mit dem Tabellenvorletzten TTC Waddens. Unterm Strich stand ein 9:6-Arbeitserfolg für den Tabellenfünften. Die HTV-Männer hätten die Partie klarer gestalten können, hatten allerdings in fünf Fünfsatzspielen das Nachsehen. Darüber hinaus gewann Waddens alle drei Auftaktdoppel und führte sogar mit 5:1.

Die Gäste steigerten sich und drehten die Begegnung mit einer wahren Energieleistung. Rainer Gravekarstens, André Rocholz und Marco Ashauer waren mit ihren jeweils zwei Einzelsiegen die tragenden Säulen der Hundsmühler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.