• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfL Wildeshausen ist Favorit im Aufsteigerduell

19.03.2016

Wildeshausen Vor einer Pflichtaufgabe steht der Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten TV Bunde (15 Uhr). „Wir sind zum ersten Mal in dieser Saison Favorit und müssen uns dieser Herausforderung stellen“, sagt VfL-Coach Marcel Bragula.

Wildeshausen konnte seinen Vorsprung auf die Abstiegsränge durch den deutlichen 5:1-Sieg gegen den VfL Oythe auf sechs Punkte ausbauen. „Wenn wir gegen Bunde gewinnen, sieht es nicht nur gut, sondern sehr gut aus“, blickt der Coach voraus. Ganz anders ist die Lage beim Gegner. Die Mannschaft um Ralph Schmidt, Günter Gerdes und Heiner Ostendorp muss angesichts von zwölf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer schon fast für die Bezirksliga planen. Das Trio hatte die Leitung erst Ende Februar von Dieter Willems und Wilfried Kampen übernommen. Ihre Bilanz ist daher übersichtlich: Einem überraschenden 3:2-Sieg gegen die Germania aus Leer folgte eine deutliche Pleite gegen den Spitzenreiter aus Bad Rothenfelde.

Der VfL sollte allerdings durch das Hinspiel gewarnt sein. Das gewannen die Rot-Weißen nach einem 0:2-Rückstand zur Pause erst durch einen späten Treffer von Jan Lehmkuhl noch mit 3:2.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Personell ist die Lage noch etwas unübersichtlich. Die Einsätze von Kevin Kari (Pferdekuss), Ole Lehmkuhl (Muskelfaserriss) und Niklas Heinrich (Knieprobleme) entscheiden sich wohl erst kurzfristig. Auch hinter dem Einsatz von Sascha Görke steht noch ein Fragezeichen.

Positive Nachrichten gibt es dafür von Jan Gusfeld-Ordemann: Der Innenverteidiger, der seit August an einer Verletzung im Sprunggelenk laborierte, stand gegen den VfL Oythe erstmals wieder im Kader. Ein Einsatz gegen Bunde von Beginn an kommt aber am Sonntag noch nicht infrage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.