• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfR verabschiedet Trainer und Betreuer

27.05.2017

Vor der Siegerehrung für den Kreispokalerfolg gegen den TSV Ippener wurde es bei den Fußballern des VfR Wardenburg am Mittwochabend emotional. Der Vereinsvorsitzende Ralf Cordoni verabschiedete den Trainer der ersten Mannschaft, Jörg Beckmann, sowie Thomas Gräbel, Dirk Gräbner und Wilfried Böden aus dem Betreuerstab. Gräbner wird dem VfR indes als Torwarttrainer und Platzwart erhalten bleiben. Beckmann hatte direkt nach dem 5:3-Triumph im Elfmeterschießen jeden seiner Spieler in die Arme geschlossen. „Es hat super viel Spaß gemacht, mit dieser jungen Truppe zu arbeiten“, sagte Beckmann, der mit seinem Team die Kreisligasaison voraussichtlich auf Platz drei abschließt und mit den Wardenburgern zum zweiten Mal in Folge den Kreispokal gewann. Am Saisonende macht Beckmann den Trainerstuhl frei für Sören Heeren. Eine neue Aufgabe habe er bereits gefunden – „ich verrate aber noch nicht wo“, schmunzelte Beckmann. Für Böden (Foto, von links), Beckmann, Gräbner und Gräbel gab es als Dankeschön ein gerahmtes Foto sowie einen Einkaufsgutschein. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.