• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Viele Abschiede bei Oberligisten

09.05.2017

Neerstedt /Sandkrug Die Handballsaison in der Männer-Oberliga ist am Samstagabend beendet worden. Mit dem ATSV Habenhausen war der Meister ebenso so schnell gefunden worden wie mit der TSG Hatten-Sandkrug der erste Absteiger. Ebenfalls die Oberliga verlassen müssen der VfL Fredenbeck II sowie voraussichtlich auch die HSG Delmenhorst auf dem drittletzten Platz, da die SG VTB Altjührden aus der 3. Liga Nord sehr wahrscheinlich in die Oberliga Nordsee absteigt.

Die Delmenhorster müssen den Varelern nun die Daumen drücken, dass sie sich am kommenden Wochenende in einer Relegationsrunde zwischen den vier drittletzten Mannschaften der 3. Ligen den einen noch freien Platz in der dritthöchsten deutschen Spielklasse sichern.

Den letzten Oberliga-Spieltag nutzten der TV Neerstedt und die TSG Hatten-Sandkrug dazu, um in eigener Halle einige Spieler und Funktionäre zu verabschieden. In Neerstedt hatte der Vorsitzende Gerd Bolling einiges zu tun. Mit den beiden Torhütern Christoph Kuper und Lukas Oltmanns (berufliche Gründe) sowie Linksaußen Ole Goyert (HSG Delmenhorst) verlassen drei Spieler den Verein. Ein weiterer Leistungsträger tauscht indes nur sein Trikot des Spielers gegen das des Trainers: Björn Wolken wird ab der kommenden Saison die Geschicke des TVN von der Seitenlinie aus leiten. Den bisherigen Trainer Jörg Rademacher zieht es bekanntlich nach zwei Jahren in Neerstedt nun zur HSG Delmenhorst, wohin er seinen Torwarttrainer Jens Kanzog gleich mitnimmt. Dass ihre Mannschaft zum Abschluss einen niemals erwarteten 30:29-Sieg gegen Habenhausen feierte, bezeichnete Rademacher als „tolles Abschiedsgeschenk“. Ebenfalls verabschiedet aus dem Betreuerteam wurde Physiotherapeutin Wiebke Nöckel.

Eine erfreuliche Aufgabe hatten die TVN-Verantwortlichen während der Halbzeitpause zu erledigen, als darum ging, die weibliche C-Jugend für ihren Gewinn der Regionsmeisterschaft sowie die weibliche D-Jugend für Platz eins in der Regionsklasse zu ehren. Außerdem dankte der Vorstand Hildburg Schulenberg für ihr langjähriges Engagement als Trainerin der dritten Frauenmannschaft. Sie wird sich in Zukunft weiterhin bei den ersten Herren als Physiotherapeutin gemeinsam mit Claudia Kasper einbringen.

Abschied nehmen hieß es derweil auch in Sandkrug. Hier griff TSG-Pressewart Jürgen Steffens vor der Partie gegen den Elsflether TB zum Mikrofon. Er zeigte noch einmal die handballerische Vita der beiden „Urgesteine“ Keno Fokken (Karriereende) sowie Fabian Knieling (beruflich nach Hamburg) auf. Ein großes Dankeschön ging außerdem an den scheidenden Spieler Torben Kolpack sowie Schiedsrichter Michael Kuper.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.