• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Viele Umstellungen prägen Kader der Landkreis-Teams

04.09.2013

Landkreis Los geht´s: Bereits seit Juli befinden sich die Landkreis-Handballer der Weser-Ems-Liga der Männer im Training. Das war notwendig, da zwei von drei Teams viele neue Spieler integrieren. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und die HSG Harpstedt/Wildeshausen waren genötigt, die Karten völlig neu zu mischen, nur die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III spielt mit einem ähnlichen Kader wie in der vorangegangenen Saison.

Ganz neu beginnt der Fast-Absteiger der Saison 2012/13, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. So stellte der neue Coach Andreas Müller eine fast völlig neue Mannschaft zusammen – gleich fünf Spieler wechselten zur TS Hoykenkamp. Mit den Torhütern Christian Schütte und Timo Linnemann sowie den Spielern Sebastian Oetken, Matthias Weete, Andre Ahlers, Marcel Diehl und Björn Borchers fand Müller aber adäquaten Ersatz. Bis zum Saisonstart an diesem Sonntag gegen den letztjährigen Tabellenzweiten HSG Emden soll die Truppe zu einer starken Einheit geformt werden. Nachdem Müller sich von Beginn an großer Trainingsbeteiligung erfreute, will er beizeiten junge Spieler in die erste Herrenmannschaft hieven. „Ich bin mit den Leistungen in den Testspielen zufrieden“, sagte er. „Ziel ist es, dieses Mal nichts mit dem Abstieg zu tun zu bekommen und am Ende einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen.“

Kaum Veränderungen gibt es im Team der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, auch weil die Sportler von Trainer Gerold Steinmann die letzte Saison mit dem befriedigenden sechsten Tabellenplatz abschlossen. Mit Christian Schütte (wechselt in die Zweite) und Jens Sackmann (Betreuer) haben zwei Spieler die Mannschaft verlassen, neu hinzu kommen Stefan Radtke (Torwart) sowie Christoph Buyny, der bereits letzte Saison sporadisch mitwirkte. Die Oldie-Truppe der HSG möchte auch in dieser Saison oben mitmischen und den einen oder anderen Favoriten etwas ärgern. Gleich zum Auftakt bekommt es das Steinmann-Team an diesem Sonnabend genau mit einem dieser Favoriten zu tun: der HSG Wilhelmshaven II. Außerdem werde nach Meinung beider Coaches von Grüppenbühren/Bookholzberg die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II oben dabei sein.

Auch die HSG Harpstedt/Wildeshausen muss nach einem Aderlass von vier Spielern und zwei weiteren Akteuren, die aus beruflichen Gründen nur noch sporadisch mitwirken können, neue Spieler in die Mannschaft integrieren. Kein Problem wird Coach Tim Buchmann, der die Nachfolge von Uwe Lampe antrat, auf der Torhüter-Position haben. Denn neben Yannick Mädler und dem noch verletzten Maik Bitter kommen mit Henning Fastenau und Markus Ertelt zwei weitere Keeper hinzu. Zudem müssen nach dem Weggang von Goalgetter Kevin Pintscher die Zugänge – Nils Kayser, Dennis Jöckel, Malte Wittwer, Jan Witscher und Markus Plate – ins Team integriert werden. In den Testspielen gab es noch viele Unstimmigkeiten. Der HSG-Trainer hofft nach dem letztjährigen dritten Tabellenplatz, nicht in den Abstiegsstrudel zu gelangen – auf einen Mittelfeldplatz soll der Fokus gelegt werden. Richtungsweisend wird die Partie diesen Sonntag gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.