• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Treffpunkt: Volles Haus beim ersten Klöncafé

28.08.2014

Hude /Maibusch Mit bis zu 20 Interessierten hatten die Initiatoren des ersten Klöncafés gerechnet, 80 ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger waren es am Ende, die sich am Mittwochnachmittag auf dem Hof Würdemann/Mümken in Maibusch einfanden.

Zum Glück war das Wetter so gut, dass die Kaffeetafel in der Scheune und in einem Zelt davor stattfinden konnte. Eigentlich war die Diele dafür vorgesehen gewesen. Almut Würdemann und ihre Tochter Anne Mümken hatten den Hof für das Treffen zur Verfügung gestellt und sorgten mit Kaffee, Tee, Kuchen und Schnittchen für das leibliche Wohl der Gäste.

Eine Freude bereiten

„Es ist ganz toll, dass so etwas wieder angeboten wird. Darauf haben wir schon lange gewartet“, berichtet Gisela Waltering (60), die das Seniorencafé des Deutschen Roten Kreuzes ehrenamtlich leitet, über Aussagen von Interessierten, die sich in den vergangenen Tagen bei ihr anmeldeten.

„Ich möchte den Senioren eine Freude bereiten“, so Waltering, die von Hamburg nach Hude-Hemmelsberg gezogen ist und ihre ehrenamtliche Mitarbeit beim DRK in Hude angeboten hatte (NWZ  berichtete). Sie freute sich denn auch riesig über den enormen Zuspruch am Mittwochnachmittag.

Nach dem erfolgreichen Auftakt soll es ab Oktober regelmäßig alle 14 Tage das Senioren-Klöncafé geben. Wenn das Interesse so stark bleibt wie am ersten Tag, werden es wohl zwei Gruppen werden, meinte Roland Schepker, Pflegedienstleiter der DRK-Sozialstation.

Die Teilnehmer kamen am Mittwoch hauptsächlich aus Hude, einige auch aus umliegenden Dörfern. Einige Gäste nahmen auch den angebotenen Fahrdienst des DRK in Anspruch.

Eigene Ideen einbringen

Beim ersten Treffen wollten die Initiatoren in Erfahrung bringen, was sich die Senioren denn wünschen bei der Programmgestaltung. Deshalb wurde eine kleine Befragung gestartet. „Jeder kann aufschreiben, was er sich wünscht. Wir versuchen dann, etwas auf die Beine zu stellen“, sagte Roland Schepker.

Die Treffen sollen laut Gisela Waltering ganz zwanglos ablaufen. „Total locker“, sagt sie. Ein gemütlicher Klönschnack bei Kaffee und Kuchen, vielleicht ein Spielenachmittag oder das Anstimmen gemeinsamer Lieder, je nach Interesse der Teilnehmer. Wenn es gewünscht wird, könnten vielleicht auch gemeinsame Halbtagsausflüge unternommen werden.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.