• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Flüchtlinge gründen eigenes Fußball-Team

21.09.2016

Ganderkesee Hier in Ganderkesee gibt es eine junge Gruppe, die gerne Fußball spielt. Alle Männer sind 17 bis 28 Jahre alt, Alle mögen Fußballspielen. Sie alle besuchen Deutsch-Kurse. In ihrer Freizeit brauchen sie Aktivität und spielen gerne Fußball.

Basel Taifour und Ibrahim Thabet haben die Mannschaft aufgebaut und gestalten das Training.

Bilal Thanujan aus Sri Lanka macht eine Ausbildung bei der Gemeinde Ganderkesee und er ist der Coach für die Mannschaft. Und er macht Verwaltung, Organisation und Planung für die Mannschaft.

Herr Thanujan hat der NWZ  gesagt: „Als erstes war es nur eine Idee, aber dann haben wir einen Termin mit den Männern gemacht und haben gesprochen und alle waren begeistert.“

Anfang April haben sie die syrische Mannschaft gegründet und seitdem trainieren sie jeden Montag und Donnerstag um 18 Uhr auf dem kleinen Fußballplatz an der Langen Straße hinter der Grundschule.

Die Gemeinde Ganderkesee hat ihnen geholfen und Schuhe und Bälle gegeben. Aber weil die Mannschaft groß ist, waren es nicht genug. Es fehlen Schuhe, Trikots, Trainer und ein großer Fußballplatz.

Basel Taifour aus Syrien arbeitet als Bundesfreiwilliger (Bufdi) bei der Gemeinde Ganderkesee und sein Hobby ist Fußball spielen.

Der 26-Jährige hat gesagt: „Wir haben diese Mannschaft gemacht, weil die Männer Energie im Körper haben, und wir wünschen uns, dass unsere Mannschaft eine Lizenz bekommt und alle Leute uns sehen, weil wir Talent haben. Aber wir brauchen Unterstützung, weil wir in Zukunft Turniere und weitere Testspiele haben.“

Ihr erstes Turnier haben sie in Bookholzberg bei den Roten Teufeln Ganderkesee gespielt und beide Mannschaften waren zufrieden. Und das zweite Turnier haben sie gegen den TSV Ganderkesee gespielt und jetzt wollen sie am ersten Oktober-Wochenende Testspiele gegen andere Flüchtlingsmannschaften in Niedersachsen spielen und würden gerne gewinnen.

Ein Spieler aus Syrien heißt Mussa Alhassan, er spielt gerne Fußball und sein Traum ist berühmter Fußballspieler mit dieser Mannschaft zu werden. Er hat in Syrien Wirtschaft studiert und würde gerne hier an der Uni einen Abschluss machen.

Mussa hat gesagt: „Ich habe mit dieser Mannschaft gerne gespielt und wir wollen eines Tages in der dritten Bundesliga spielen.“

Und Thanujan sagt: „Ich möchte, dass unsere Spieler irgendwann bei den Ortsmannschaften in Ganderkesee und in der Umgebung spielen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.