• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schützen: Von Anfang an unter einem guten Stern

03.08.2015

Ganderkesee Am 6. Juli 1890, also vor etwas mehr als 125 Jahren, wurde der Ganderkeseer Schützenverein gegründet und damit der Grundstein für das Schützenwesen in der Gemeinde gelegt. Am Sonnabend feierte der Schützenverein Ganderkesee dieses Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür, einer Ferienpassaktion und mit einem großen Festakt am Abend.

Schon am Nachmittag lernten 15 Kinder im Rahmen einer Ferienpassaktion den Schießsport kennen. Außerdem hatte das Team um Inge Noster diverse Spiele vorbereitet, was bei den Kindern bestens ankam. Indes kamen im Kleinkaliberstand auch die Erwachsenen auf ihre Kosten. Alle Interessierten waren eingeladen, das Schießen einmal auszuprobieren.

Der Vorsitzende des Vereins, Thomas Chmielewski, zeigte sich mit der Resonanz und dem Verlauf des Tages sehr zufrieden. „Das war alles echt gut“, sagte er.

Festakt mit Ehrengästen

Am Abend hatte der Verein zum großen Festakt geladen, an dem sowohl Vertreter befreundeter Vereine teilnahmen als auch diverse Ehrengäste. Dazu gehörten Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, die stellvertretende Landrätin, Christel Zießler, der Vorsitzende des Kreissportbundes, Peter Ache, der Präsident des Ganderkeseer Schützenbundes, Heino Brackhahn, der stellvertretende Vorsitzende des Schützenkreises Delmenhorst, Walter Kaufmann, der Vizepräsident des Oldenburger Schützenbundes, Stefan von Aschwege und die Bezirksdamenleiterin Silke Zicht.

„Gemeinschaft, Sport und Tradition – das sind gleich drei gute Gründe für 125 Jahre“, meinte Vorsitzender Chmielewski zum Auftakt der Grußworte. Man könne mit Stolz auf die Pflege der Tradition zurückblicken. Über 125 Jahre hinweg konnte man ein Stück Ganderkeseer Kultur erhalten.

Alice Gerken-Klaas blickte schmunzelnd auf den Gründungstag des Vereins zurück, immerhin sei das ein Sonntag gewesen – „Kinder, die an einem Sonntag geboren werden, werden auch Glückskinder genannt. Der Verein stand also von Anfang an unter einem guten Stern.“ Sie betonte zudem, dass der Schützenverein im Jahr 1951 gemeinsam mit dem TSV Ganderkesee eine Maskerade veranstaltete – die Geburtsstunde des Faschings um den Ring. Das Geschenk der Gemeinde durfte Fahnenträger Sebastian Berkahn in Empfang nehmen: Der Verein hatte sich einen neuen Fahnenträgergurt gewünscht.

Könige zum Jubiläum

Später am Abend wurden dann noch die Jubiläumskönige proklamiert, die verdeckt beim Schützenfest Ende Juni ausgeschossen worden waren. Ohne Probeschuss und ohne Kalibrierung wurden die Wertungsschüsse abgegeben, die Jubiläumsmajestäten schossen dennoch beachtliche Ergebnisse: Jubiläumskönig wurde ein Urgestein des Vereins, Heino Bleydorn erzielte 48,5 Ringe. Seine Jubiläumskönigin traf sogar noch besser: Mit 49,1 Ringen setzte sich die amtierende Alterskönigin Karin Lueßmann auch auf den Jubiläums-Thron.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.