• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vorfreude auf das große Clubjubiläum

21.03.2016

Wildeshausen Mit 1880 Mitgliedern zählt der VfL Wittekind Wildeshausen als Mehrspartenverein zu den sechs größten Sportvereinen im Landkreis Oldenburg. Das hat Vorsitzender Wolfgang Sasse am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung betont. Auf rund 100 Präsentationsfolien zeigte Sasse auf, was den VfL ausmacht und wie das 125-jährige Bestehen des Sportvereins in diesem Jahr gebührend gefeiert wird.

Günter Lübke neu im Vorstand des VfL Wittekind Wildeshausen

Eine nette Überraschung kündigte Anneliese Nordmann, die zuvor zusammen mit Willi Pfänder und Manfred Klein im Ehrenrat bestätigt worden waren, an. Getränke Nordmann braut eigens für das VfL-Jubiläum ein Ratsherren-Bier. Das Etikett ziert Motive aus dem Vereinsleben des VfL. Wie das Etikett aussehen wird, zeigte Anneliese Nordmann auch. Sie überreichte einige Probeexemplare an den Vorstand.

Die Vorstandswahlen des VfL Wittekind Wildeshausen ergaben für den Vorsitzenden Wolfgang Sasse eine Wiederwahl. Als neuer stellvertretender Vorsitzender (Recht) kam Günter Lübke für Eckhard Stolz ins Amt. Wiedergewählt wurde Ottmar Jöckel als stellvertretender Vorsitzender (Finanzen). Geschäftsführer bleibt Hubert Schlüter, der aber einen Steuerberater an die Seite gestellt bekommt.

Neue Ehrenmitglieder

Nach dem Gebot „Ehre, wem Ehre gebührt“ zeichnete der Vorstand zunächst die langjährigen Vereinsmitglieder aus. Zu Ehrenmitgliedern (wegen des Erreichens der Altersgrenze) wurden Ise Meyer, Doris Reimers und Henry Dierßen ernannt. 40 Jahre gehören dem VfL Uwe Gropp, Günther Weißmann, Gerd Tschöpe und Heiko Wallies an. Sie erhielten das goldene Abzeichen und ebenfalls die Ehrenmitgliedschaft. Gold gab es daneben für Wolfgang Schirrmacher (40 Jahre im Verein). Ferner bedankte sich Sasse bei Heike Gareis und Karin Theilmann für die 20-jährige Treue.

Ebenfalls dankte Sasse Lothar Schulz, der das kleine Kunststück fertigbrachte, nach der Belegung der Sporthallen durch Flüchtlinge, Trainingszeiten für die Vereine zu organisieren. Sasse: „Die Problematik hat uns alle ein Stück zusammenrücken lassen.“

Besondere Momente

Bevor der Vorsitzende auf die Jubiläumsfeierlichkeiten einging, erinnerte er an das Fußballspiel VfL gegen SV Atlas Delmenhorst, das im Vorjahr nach einem Unentschieden den Aufstieg für die 1. Herren in die Landesliga brachte. Sasse rief auch das Benefizspiel von Werder Bremen gegen RB Leipzig und das Projekt „Integration Wildeshausen durch Bildung & Sport“ in Erinnerung. Nicht unerwähnt ließ er die Wahl der 1. Fußballherren vor zwei Wochen zur Mannschaft des Jahres bei der NWZ -Sportlerwahl im Landkreis Oldenburg.

Sasse schaute auch in die Zukunft: „Bis Ende 2034 hat der VfL einen Vertrag über die Nutzung der Krandel-Sportanlagen.“ Dort sei die Sprung- und Kugelstoßanlage erneuert und die Nachnutzung der Tennisanlage angefasst worden. Auf den ehemaligen Tennisplätzen entstehen Sandflächen für Beachsport, eine Reha-Fläche, eine Rasenfläche für Sport und Freizeit, Kinder-Park, alles mit direkter Anbindung an VfL-Einrichtungen, Sportpark und Trimmpfad.

Thema war auch das Anlegen eines so genannten Allwetterplatzes auf Kunstrasenbasis. „Geld hat die Stadt im Haushalt dafür nicht“, betonte Sasse. Am Ende müsse das wohl ein VfL-Projekt werden.

Die Einnahmen des Sportvereins betrugen im Vorjahr 291 088 Euro, die Ausgaben 280 134 Euro. Ein derartiges Zahlenwerk ist nach Ansicht von Sasse nicht mehr allein ehrenamtlich zu handeln. Deshalb bekommt Geschäftsführer Hubert Schlüter einen Steuerberater an die Seite.

Vor der Vorstellung der Hauptveranstaltung zum Jubiläum 125 Jahre VfL stellte Sasse die Turnschau des Turnkreises Oldenburg-Land vom 28. bis 31. Juli im Krandel heraus.

Am Donnerstag, 28. Juli, treten die Old-Stars des Gastgebers gegen den Harpstedter TB an. Daneben wird am Freitag, 29. Juli ab 19.30 Uhr mit Sportlerehrung, Präsentationen, Show und Party mit Band die I. Wildeshauser Sport-Gala eröffnet. Am Sonnabend, 30. Juli, steigt kein Geringerer als der Comedian und TV-Moderator Kay Yanar live auf die Bühne. Mit Tanz und Musik wird der Abend beschlossen.

Der Festtag am Sonntag, 31. Juli, beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst, Frühschoppen und Frühkonzert der Wildeshauser Musikvereine und mündet im Finale und damit den Ehrungen des Jugend-Camp-Fußballs sowie einem Promi-Fußballspiel.

All das muss finanziert werden, sagte der VfL-Vorsitzende. Neben dem Kartenvorverkauf ist auch die VfL-Jubiläums-Kollektion in den Verkauf gegangen. Zu haben sind T-Shirts mit Logo und auf dem Rücken dem VfL-Hinweis plus Sportart.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.