• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tradition: Vorsitzender besteigt den Königsthron

03.07.2017

Gut Altona Wenn der Vereinsvorsitzende Hans Mayer des Schützenvereins Altona nicht selbst die Bekanntgabe des neuen Königshauses vornimmt, dann kündigt sich meist Größeres an. So war es am Samstagabend auch bei der Proklamation der neuen Majestäten.

Zweiter Vorsitzender Jürgen Niemann rief diesmal die neuen Königshäuser aus. Vorsitzender Mayer saß dagegen ruhig in einer der hinteren Reihen. Aus gutem Grund, denn er wurde mit 34 Ringen neuer Schützenkönig in Altona. Als Erster Adjutant steht ihm Vorjahreskönig Gerhard Rowold (33 Ringe) zur Seite. Zweiter Adjutant wurde Michael-Herbert Just (29).

Als neue Schützenkönigin konnte dagegen Brigitte Just geehrt werden. Unter dem Beifall der Schützinnen und Schützen nahm sie die Königskette gerne von Sibylle Pavel entgegen, die Vorjahreskönigin war und der neuen Königin nun als Erste Adjutantin zur Seite steht. Doris Angele-Linder ist Zweite Adjutantin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gekrönt wurde auch das Junioren-Königshaus: Martje Winkler ist neue Juniorenkönigin. Vivien Reige und Philipp Weihs (Vorjahreskönig) nahmen die Adjutantenplätze ein. König der Könige wurde Gerhard Rowold. Vize ist Hans Mayer und Vize-Vize Horst Ahrens.

Beim Schießen um den Damenpokal hatte Hiltrud Wilhelmy vor Sibylle Pavel und Irmgard Wilke die Nase vorn. Den Herrenpokal gewann dagegen Andreas Reige vor Gerhard Rowold und Günter Warrings.

Eine besondere Ehrung ging an Gerhard Bruns. Für seine Verdienste um den Schützenverein als ständiger Ansprechpartner, besonders bei den Pistolen und Gewehrschützen, sprach ihm Niemann seinen Dank aus. Bruns hatte aber noch einmal Grund zur Freude, denn ausgeschossen wurde ein Sonderpreis. Ein 750-Kilogramm-Pkw-Anhänger kann er nun sein eigen nennen. Pistolenschütze Torsten Hackfeld aus Ganderkesee hatte den Preis gestiftet. Daneben gewann Philipp Weihs eine Taschenuhr.

Im Nachsatzpokalschießen der Damen gewann der SV Simmerhausen-Hockensberg mit 148 Ringen vor dem SV Dötlingen. Bei den Schützen sicherte sich der SV Brettorf mit 156 Ringen den Pokal vor SV Lüerte-Holzhausen (151) und der SSK Harpstedt (149). Die Wanderplakette „Gut Altona“ (Mannschaft) gewann dagegen der SV Dötlingen (193).

Eine Einzelmedaille erhielt Carmen Leutloff (49 Ringe) aus Dötlingen bei den Damen. Vereinskamerad Ralf Cording machte es ihr bei den Herren nach.

Schließlich geht der 15er Volksbank-Pokal der Dötlinger Schützenvereine bei den ersten Mannschaften an den SV Brettorf (716) vor Dötlingen (706), Altona (697), Neerstedt (665) und Simmerhausen-Hockensberg (661). Verteidiger war der Gastgeber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.