• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Wagnis zahlt sich am Ende aus

03.02.2017

Tungeln Als die beiden Trainer Klaus Meyer und Tarek Otten im Sommer 2016 vor der Entscheidung standen, ihre U-9-Fußballmannschaft vom SV Tungeln in Staffel 1 auflaufen zu lassen, waren sie sich erst nicht so ganz sicher, ob die Mannschaft dort mithalten kann. Doch mit tollen Erfolgen gaben die jungen Kicker die richtige Antwort.

„Funino“ hieß das Erfolgsrezept, das die beiden Trainer den Kindern im Training immer wieder angeboten hatten. Mannschaftsspiel statt Einzelspiel war die Devise. Nach einem starken zweiten Platz in der Feldsaison hinter dem VfL Stenum sollten die Tungelner in der Hallenrunde richtig aufdrehen: Sowohl beim Soccerland Cup Donnerschwee mit einem Endspielsieg gegen Bümmerstede als auch beim Hallencup in Friedrichsfehn schaffte die Mannschaft einen glanzvollen ersten Platz. Benjamin Freitag wurde zudem als bester Torhüter des Turniers gewählt.

Ein weiteres Highlight war der Triumph bei der Mini-WM in Papenburg. Die Mannschaft überstand das Turnier ohne Gegentor. Spanien, gespielt von Germania Leer, und Italien, durch Saxonia Münster vertreten, erwiesen sich bis zum Schluss als hartnäckige Mitbewerber um den Turniersieg. Im letzten Gruppenspiel musste unbedingt ein Sieg gegen die bis dahin punktgleichen Spanier her, denn bei einem Unentschieden wäre Italien aufgrund des besseren Torverhältnisses an Tungeln und Spanien vorbei ins Endspiel eingezogen. Mit 2:0 entschieden die Tungelner dieses Spiel aber für sich – und somit konnte Italien in der letzten Partie gegen das abgeschlagene Argentinien (VfL Edewecht) machen was es wollte: Tungeln war durch und hatte das Endspiel erreicht.

Im Endspiel ging es gegen Portugal, gespielt vom VfL Stenum, und diesmal konnte der „Angstgegner“ bezwungen werden. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Da es nach der regulären Spielzeit 0:0 stand, entschied ein Neunmeterschießen. Hier hieß der Sieger SV Tungeln – 8:7 lautete der Endstand.

Am Samstag, 4. März, kommt es nun zum großen Showdown der Winterzeit bei der Hallenkreismeisterschafts-Endrunde in Delmenhorst. An den beiden Vorrundenspieltagen setzte sich der SVT am Ende verdient durch und ist von insgesamt 35 Mannschaften in die Endrunde der besten acht eingezogen. Hier könnte Tungeln erneut auf den VfL Stenum aus Gruppe B treffen, wenn sich das Team in der Vorrundengruppe A gegen den TuS Heidkrug, TV Jahn Delmenhorst und Ahlhorner SV durchsetzen kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.