• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zwei Siege und Platz drei als positiver Abschluss

24.07.2018

Wardenburg Mit überzeugenden Leistungen auf eigenem Platz und zwei Siegen haben die Faustballerinnen des Wardenburger TV die Feldsaison in der 2. Bundesliga Nord der Frauen abgeschlossen. Allerdings reichte diese Ausbeute nicht mehr, um in die Aufstiegsplätze vorzudringen. Mit 22:6 Zählern und einem Satzverhältnis von 36:17 mussten die Wardenburgerinnen dem punktgleichen Ohligser TV (36:13 Sätze) Rang zwei überlassen. Staffelsieger wurde der Lemwerder TV mit 24:4 Punkten. Da sowohl Lemwerder als auch Ohligs aufsteigen möchten, werden die WTV-Frauen auch in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielen.

Wardenburger TV - TK Hannover II 3:0 (11:6, 11:6, 11:7). Im Auftaktspiel gegen den Tabellenfünften aus Hannover zeigten die Gastgeberinnen eine souveräne Leistung. „Anfangs war es vielleicht etwas schwierig, sich an die Bedingungen mit dem harten Boden und Wind zu gewöhnen. Wir sind aber auf der besseren Seite gestartet und kamen direkt gut ins Spiel“, erklärte Angreiferin Sarah Lücken. Im ersten Satz überzeugte vor allem Sabrina Rohling mit präzisen Angaben und sorgte damit für einige direkte Punkte. Auch im weiteren Verlauf gerieten die Wardenburgerinnen nicht in Gefahr. Im dritten Satz kam Kira Spelde für Saskia Büsselmann in die Abwehr und fügte sich nahtlos ein. „Hannover hat uns keine Probleme bereitet“, berichtete Sarah Lücken.

Wardenburger TV - TuS Spenge 3:1 (10:12, 11:6, 11:3, 11:3). Gegen Spenge musste die Heimmannschaft zunächst auf der schlechteren Spielfeldseite starten und zeigte einige Probleme. Einen 7:9-Rückstand konnte das Team zwar noch zum 10:10 ausgleichen, doch danach machte Spenge die nächsten beiden Punkte. Ab dem zweiten Durchgang wurden die Wardenburgerinnen dann immer stärker. „Wir haben uns noch einmal zusammengerissen und eine solide Leistung abgerufen“, sagte Lücken.

Auch wenn es ganz knapp nicht zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen reichen sollte, fiel das Fazit der Feldrunde positiv aus. „Alles in allem können wir sagen, dass wir eine gute Saison abgeliefert haben“, resümierte Sabrina Rohling. „Wir mussten uns nahezu komplett selbst organisieren, da unsere Trainer diese Saison eine Auszeit genommen haben.“ Außerdem fehlten Ricarda Pieper aus beruflichen Gründen und Natalie Hörnlein verletzungsbedingt. „Deswegen können wir auch mit Platz drei zufrieden sein“, betonte Rohling.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.