• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG läuft im Heimspiel heiß

30.05.2018

Wardenburg /Kirchhatten /Hude /Ganderkesee Freud’ und Leid lagen bei den Tennissenioren aus dem Landkreis am vergangenen Wochenende eng beieinander.

Männer 30

Verbandsliga: TC BW Oldenburg - Wardenburger TC 3:3. In Oldenburg mussten sich die Wardenburger mit einem Remis begnügen. Dabei verliefen die Einzel zunächst verheißungsvoll, denn Ferdinand Diekmann (6:4, 6:2), Raffael van Deest (0:6, 7:6, 10:6) und Oliver Rabe (6:3, 6:4) spielten gegenüber einer Niederlage von Matthias Koß (4:6, 2:6) eine 3:1-Führung heraus. Pech hatten die Gäste dann allerdings in den Doppeln. Diekmann/Rabe verloren ihr Spiel unglücklich im Matchtiebreak (4:6, 6:2, 7:10), und van Deest/Koß mussten bereits im ersten Satz aufgeben. „Ich hatte aufgrund der großen Hitze plötzlich massive Kreislaufprobleme, da ging nichts mehr“, begründete Raffael van Deest. Wardenburgs Nummer zwei hatte sich zuvor im Einzel gegen Roman Wöhlecke völlig verausgabt, als er das Spiel nach einem klaren Rückstand und Abwehr von sechs Matchbällen noch drehen konnte.

Verbandsklasse: TC GW Sulingen - Huder TV 4:2. Diese Niederlage war aus Huder Sicht „maximal unglücklich“, wie Mannschaftsführer Jochen Koberg erklärte. Koberg selbst war aufseiten der Gäste der Pechvogel. Im dritten Einzel führte der Huder nach zwei ausgeglichenen ersten Sätzen (3:6, 6:3) im entscheidenden dritten Durchgang mit 5:2 und hatte bei eigenem Aufschlag zwei Matchbälle. Allerdings verletzte sich der Huder beim Punktgewinn zum 40:15 und musste wegen eines Muskelbündelrisses aufgeben.

Statt mit einer 3:1-Führung ging es nur mit einem 2:2 in die Doppel. Moritz Tschörtner (6:4, 6:2) und Timo Droste (6:3, 7:6) hatten ihre Spiele gewonnen. In den Doppeln mussten die Gäste umstellen – und blieben vom Pech verfolgt. Maros Rafaj unterlag an der Seite von Tschörtner 4:6, 4:6. Droste/Lingenau wähnten sich nach Satzführung (7:6) schon auf der Siegerstraße und führten im zweiten Abschnitt 5:1. Doch das Huder Duo gab diese komfortable Führung aus der Hand (5:7, 3:6). „Es wäre definitiv mehr drin gewesen, zumal Sulingens Spitzenspieler Jan Strauß gefehlt hat“, hielt Koberg fest.

Männer 40

Landesliga: Wardenburger TC - TV RW Bremen 2:4. Auch in ihrem zweiten Saisonspiel gingen die Wardenburger als Verlierer vom Platz, so dass sie vorerst auf einem Abstiegsrang stehen. Nach den Einzeln sahen sich die Gastgeber einem 1:3-Rückstand gegenüber, lediglich Burkhard Garmann an Position vier war für den WTC erfolgreich (6:0, 6:1). Den entscheidenden vierten Zähler gaben Christian Hotze/Helge gegen das starke Spitzendoppel der Bremer, Arthurs Vanags und Markus Brachmann, ab (3:6, 1:6). Mit einer Energieleistung hübschten Arne Blume/Jörg Budde das Ergebnis noch etwas auf (7:5, 7:5).

Verbandsliga: TSG Hatten-Sandkrug - SC Spelle/Venhaus 5:1. Die Hatter kommen immer besser ins Rollen und setzen sich mit nunmehr 5:1 Punkten an die Tabellenspitze. Allerdings ist der Zweitplatzierte TV GW Bad Zwischenahn (4:0) noch ohne Punktverlust.

Christian Seidl (6:4, 6:4) und Marco Kimme (6:0, 6:0) gewannen ihre Einzel jeweils glatt in zwei Sätzen. Eine tolle kämpferische Leistung rief Claus Döring ab, der seine Partie trotz eines 2:4-Rückstands im dritten Durchgang noch für sich entschied (6:1, 2:6, 6:4). Lars Vergien musste beim Stand von 1:6, 3:3 aufgeben. In den Doppeln punkteten sowohl Seidl/Kimme (6:2, 7:6) als auch Döring/Volker Peschke (6:0, 6:0) für die TSG.

Männer 65

Oberliga: TC GW Rotenburg - Ganderkeseer TV 3:3. Mit einem etwas überraschenden, aber völlig verdienten Remis kehrten die Ganderkeseer vom Tabellenführer aus Rotenburg zurück. Djerdj Saghmeister, dessen Gegner aufgab, und Thomas Linkenbach (6:2, 2:6, 10:6) gewannen ihre Einzel. Den dritten Zähler für den GTV holten Karl Heinz Witte/Michael Mrochen im zweiten Doppel (7:5, 6:0).

Männer 70

Oberliga: Huder TV - Polizei SV Hannover 3:3. Was für einer Energieleistung der Huder Senioren: Trotz eines 1:3-Rückstands und brütender Mittagshitze am Sonntag erkämpften sie sich noch ein Unentschieden und damit den ersten Punkt in dieser Saison. Für die Gastgeber waren erfolgreich: Matthias Sollmann (6:1, 6:1), Hans-Günther Ehlert/Edo Addicks (7:6, 6:3) und Sollmann/Gerd Engels (4:6, 6:3, 10:5).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.