• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfR mit klarem Ziel vor Augen

03.05.2019

Wardenburg Sieben Siege und drei Unentschieden: Mit dieser Bilanz ist der VfR Wardenburg derzeit eine der besten Rückrunden-Mannschaften der Fußball-Kreisliga. „Und wir wollen auch die letzten fünf Spiele noch gewinnen“, sagt Wardenburgs Torjäger Tim Conring. Einfach wird das allerdings nicht, denn an diesem Samstag (15 Uhr) muss sein Team beim Ahlhorner SV antreten – und die Gastgeber haben sogar eine noch bessere Rückrundenbilanz als Wardenburg. Sie haben achtmal gewonnen und zweimal die Punkte geteilt.

„Aber wenn wir mannschaftlich wieder geschlossen auftreten und den absoluten Siegeswillen haben, können wir drei Punkte mitnehmen“, ist sich Conring sicher. Vor allem in der Abwehr müsse sein Team konzentriert bleiben, um den schnellen Zana Ibrahim aus dem Spiel zu nehmen. Und auch auf Ole Specht wird Wardenburg aufpassen. „Unser ehemaliger Kollege wird sicherlich richtig heiß sein – wie schon im Hinspiel“, meint Conring.

Ausgerechnet Specht war es auch, der sein Ex-Team im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison um einen Punkt gebracht hat. In der Nachspielzeit einer sehr hitzigen Partie hatte er den 3:2-Siegtreffer für Ahlhorn erzielt. Im Hinspiel hatte außerdem VfR-Keeper Thorben Engelbart die Rote Karte gesehen. Eine Stunde lang musste sein Team in der Folge in Unterzahl spielen. „So etwas darf auf jeden Fall nicht mehr passieren. Sonst wird es direkt noch schwerer“, sagt Conring.

Dass sein Team nach einer durchwachsenen Hinrunde nun wieder Anschluss an die oberen Tabellenplätze hat, schiebt der Torjäger vor allem auf den Teamgeist. „Wir geben nie auf“, sagt der Leader. Darüber hinaus seien einige Langzeitverletzte wie Benjamin Cordoni wieder zurück. „Und wir haben aus unseren Fehlern gelernt, unterschätzen vermeintlich einfache Gegner nicht mehr“, erklärt Conring das Erfolgsrezept.

Auch der Mittelstürmer selbst trägt maßgeblich zum Erfolg seines Teams bei. Mit 17 Treffern ist er der beste Torschütze aufseiten der Wardenburger – und er will noch mehr Tore erzielen. „Auf 20 will ich auf jeden Fall noch kommen. Das ist immer mein persönliches Saisonziel“, sagt Conring und ergänzt: „Ich bin dem Trainer sehr dankbar, dass er mir da immer sein vollstes Vertrauen schenkt. Und auch meinem Sturmpartner Lennart Schönfisch habe ich viel zu verdanken. Er legt oft noch zu mir ab.“ Letztendlich könne man sagen, dass das gesamte Team Anteil an seinen Torerfolgen habe, sagt der Torjäger.

Auch gegen Ahlhorn will er wieder treffen. „Wir müssen am Ende einfach ein Tor mehr machen als der Gegner. Und wir dürfen Ahlhorn keinen Platz lassen“, sagt Conring, der mit seinem Team in der Rückrunde noch viel vor hat. „Wir wollen das beste Team der Rückserie werden. Das haben wir uns fest vorgenommen“, sagt er. Auf welchem Tabellenplatz die Mannschaft dann am Ende lande, sei zweitrangig. „Wir werden da sein, wenn die anderen Punkte liegen lassen“, so der Wardenburger. Ein Platz unter den Top drei wäre dann noch möglich, schätzt Conring, der den Fokus aber erst einmal auf das schwere Spiel am Samstag legen möchte.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.