• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburger sichern sich reihenweise Medaillen

08.05.2019

Wardenburg /Magdeburg Mit neun Schwimmern des Wardenburger Schwimmclubs (WSC) ist die Startgemeinschaft (SG) Region Oldenburg bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg an den Start gegangen. Und die Landkreis-Schwimmer hatten allen Grund zum Jubeln: Jeweils einen kompletten Medaillensatz sicherten sich die 13-jährige Carlotta Ingenerf und die ein Jahr ältere Livia Loef.

Gleich im ersten Wettkampf über die 200 Meter Brust konnte Ingenerf bereits ein Zeichen setzen, verbesserte ihre Bestleistung um über sieben Sekunden und gewann in 2:40,69 Minuten nicht nur die Goldmedaille sondern qualifizierte sich auch für den einen Tag später stattfindenden Endlauf der offenen Wertung, wo sie den siebten Platz belegte. Im Rennen über die halbe Distanz gelang ihr mit persönlicher Bestzeit der Sprung auf Platz zwei ebenso wie über 200 Meter Lagen. Das überaus erfolgreiche Wochenende rundete sie mit der Bronzemedaille über 200 Meter Rücken ab.

Loef siegte in einer neuen Bestzeit über die 100 Meter Rücken in 1:09,38 Minuten, gewann Silber über die 50 Meter und Bronze über die 200-Meter-Rückendistanz. Zudem landete sie viermal auf dem undankbaren vierten Platz.

Insgesamt 987 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 155 Vereinen und acht Landesverbänden Norddeutschlands waren in Magdeburg am Start. In einer starken Konkurrenz steigerte sich die 15-jährige Merle Dessau (WSC) insbesondere über die 200 Meter Brust und 400 Meter Freistil, wofür sie jeweils als Dritte auf dem Siegerpodest ausgezeichnet wurde. In der Juniorenwertung der Jahrgänge 1999/2000 konnte Bjarne Bambynek seine Bestzeiten mehrfach unterbieten und überzeugte dabei vor allem über die 200 Meter Lagen, über die er sich in 2:18,84 Minuten die Bronzemedaille sichern konnte.

Auch die weiteren Teilnehmer des WSC schlugen sich hervorragend und holten sich den verdienten Lohn nach einem anstrengenden zweiwöchigen Vorbereitungs-Trainingslager auf Kreta ab. Mit persönlichen Bestzeiten schwamm der 14-jährige Mikkel Grotelüschen über 200 Meter Rücken auf Platz fünf, ebenso wie sein drei Jahre älterer Bruder Fynn über 200 Meter Schmetterling. Die 13-jährige Jule Brand schaffte über die 400 Meter Freistil und einer Verbesserung ihrer Bestzeit Platz neun genauso wie der 16-jährige Anton Ingenerf über 200 Meter Brust.

Weiter geht es für die Wardenburger Schwimmer am 28. Mai in Berlin. Dann stehen die deutschen Jahrgangsmeisterschaften an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.