• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburg gelingt Sprung an die Spitze

25.06.2019

Wardenburg Premiere: Erstmals setzte sich der Wardenburger Schwimm-Club (WSC) bei den Landesmeisterschaften an die Spitze des niedersächsischen Schwimmsports. Im Schwimmen der Jahrgänge 2006 und älter sowie in der offenen Klasse bei strahlendem Sommerwetter im Freibad Müntepark in Diepholz gelang es den Sportlern, sich im Feld der 94 Vereine mit 544 Teilnehmern Platz eins zu erschwimmen. Der WSC lag im Medaillenspiegel der Jahrgangswertungen mit 19 Landesmeistertiteln erstmals an der Spitze vor den Wasserfreunden 98 Hannover mit 13 Titeln sowie dem MTV Goslar mit zwölf Meisterschaften.

Landesstützpunkttrainerin Beate Schroeder hatte das Team auf den letzten Saisonhöhepunkt ausgezeichnet vorbereitet. Allein sechs Titel gingen auf das Konto der 14-jährigen Livia Loef, die über 50 Meter (m) und 100 m Freistil, 50 und 100 m Rücken, 50 m Schmetterling und 200 m Lagen jeweils Landesmeisterin wurde. Ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Carlotta Ingenerf gewann die 100 und 200 m Brust, 200 m Rücken und 200 m Lagen. Ebenfalls im Jahrgang 2006 erfolgreich war Jule Brand als Erstplatzierte über 100 m Freistil.

Bei den Jungen machten insbesondere die aus Wildeshausen kommenden Brüder Mikkel und Fynn Grotelüschen auf sich aufmerksam. Beide konnten je drei Landestitel mit nach Hause nehmen. Mikkel gewann in seinem Jahrgang 2005 die 100 und 200 m Schmetterling sowie die 100 m Rücken. Sein drei Jahre älterer Bruder Fynn siegte über 200 m Schmetterling, Rücken und Lagen.

Die 15-jährige Merle Dessau gewann überraschend den Titel über 100 m Schmetterling. Tessa Lüßmann siegte im Jahrgang 2002 über die 200 m Schmetterling, Die gleichaltrige Lykka Peters gewann jeweils Silber über 200 m Brust und 200 m Rücken sowie Bronze über 200 m Freistil. Eske Franke aus dem Jahrgang 2003 komplettierte das herausragende Mannschaftsergebnis mit Platz drei über 400 m Freistil. Fee Weerda überzeugte zudem im Jahrgang 2006 mit vielen neuen Bestzeiten sowie Platz acht über 200 m Lagen.

Sogar in der offenen Klasse konnten die jungen Wardenburger einige Podestplätze erringen. Am erfolgreichsten war dabei die mit 13 Jahren jüngste Teilnehmerin Carlotta Ingenerf. Nachdem sie bereits am ersten Tag über 200 m Rücken und 200 m Brust jeweils die Silbermedaille gewonnen hatte, gelang es ihr am Sonntagnachmittag in den abschließenden Finals über 100 m Brust hinter der 21-jährigen Maike Höner vom SV Nienhagen und der 22-jährigen Sophie Buß vom TV Meppen die Bronzemedaille zu erringen.

Ebenfalls Bronze in der offenen Wertung ging an den 17-jährigen Fynn Grotelüschen über 200 m Schmetterling . Sogar auf den Silberrang schwamm sich Freistilspezialistin Merle Dessau über 400 m Freistil.

Gemeinsam mit den Partnern vom Polizei SV Oldenburg gab es zudem sechs Medaillen bei acht Staffelentscheidungen innerhalb der Startgemeinschaft Region Oldenburg. Jeweils Silber gab es in den Staffeln über 4 x 100 m Freistil weiblich und 4 x 200 m Freistil weiblich und männlich sowie über 4 x 100 m Lagen weiblich und in der 4 x 100 m Freistil Mixed-Staffel. Den Bronzerang erschwamm sich die Mixed-Staffel über 4 x 100 m Lagen. Für den WSC an den Start gegangen waren hier Jule Brand, Carlotta Ingenerf, Livia Loef, Merle Dessau und Fynn Grotelüschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.