• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburg Blickt Zurück: Sie haben 2019 Schlagzeilen gemacht

31.12.2019

Wardenburg Die Ansage kam bereits Mitte Januar, und sie sollte das politische Leben in Wardenburg das ganze Jahr lang begleiten: Am 17. Januar verkündete Martina Noske, dass sie nicht wieder für das Amt der Bürgermeisterin kandidieren werde. Vierzehn Jahre lang war sie Bürgermeisterin in Wardenburg, zuvor zwölf Jahre lang Gemeindedirektorin. Fünf – ausschließlich männliche – Kandidaten warfen zur Bürgermeisterwahl im September ihren Hut in den Ring, nach einem spannenden Wahlkampf wurde schließlich Christoph Reents zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Der parteilose Hundsmühler sitzt nun seit dem 1. November im Rathaus.

Ein Herz fürs Löwenherz

Nicht auf politischer Mission, sondern für den guten Zweck unterwegs war im Februar der Wardenburger Julien Schütte. Gemeinsam mit seinem Freund Hardy Leben legte er rund 7500 Kilometer bis zum Nordkap zurück und sammelte dabei im Rahmen der „Baltic Sea Circle Winter Edition“ fast 13 000 Euro für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Um kein Geld zu verschwenden, schliefen die beiden Männer trotz der eisigen Temperaturen teilweise im Auto. Chapeau!

Der 100. Schützenkönig Wardenburgs feierte als Tambourmajor gleichzeitig das 100-jährige Jubiläum des Spielmannszuges – diese besondere Ehre wurde 2019 Roland Mehrens zuteil. Er hatte zudem die Idee, eine Chronik des Spielmannszuges zu verfassen. Winfried Knetemann, Johannes Wichmann und Alfred Addicks setzten den Vorschlag um und schrieben die Historie des Spielmannszuges auf.

Für ganz andere Musik sorgt Jürgen Maier. Der 80-Jährige, der unter dem Namen „Country-Maier“ seine Fans hat, veröffentlichte 2019 erstmals ein Lied auf Englisch. Damit meldete sich der Countrymusiker nach einer schweren Krankheit wieder zurück. Die Musik ist sein Hobby, mit dem er auch Gutes tut: Seit Jahren engagiert sich Maier für die Christoffel-Blindenmission und sammelt als Straßenmusiker regelmäßig Geld für diese Institution. „Where do we go“ (Wohin gehen wir), heißt sein neues Lied – und das weiß für 2020 ja noch niemand so genau.

29 Jahre lang hat sich Günter Götze um den Glockenturm gekümmert und regelmäßig ganz unterschiedlichen Gruppen die Besichtigung des historischen Gebäudes ermöglicht. Im Alter von 82 Jahren hat er nun die Schlüsselgewalt für das Wahrzeichen Wardenburgs abgegeben. Künftig werden Rolf Vergin und Hans-Hermann Büsselmann diese ehrenamtliche Aufgabe übernehmen.

Nächste Generation

Seit 125 Jahren ist der Wardenburger Hof ein gastronomisches Zentrum der Gemeinde. Zum neuen Jahr übernimmt hier mit Christian Fischbeck und seiner Frau Tessa die nächste Generation die Leitung. Zu seinem 60. Geburtstag im August hatte Gerd Fischbeck zusammen mit seiner Frau Silvia diesen Betreiberwechsel verkündet. Damit steht Gerd Fischbeck in bester Tradition seines eigenen Vaters. Auch dieser, Diedrich („Didi“) Fischbeck, hatte mit 60 Jahren den gastronomischen Betrieb in die Hände seines Sohnes gelegt.

Es sind Menschen wie Werner Liebl, die eine Gemeinde entscheidend mitprägen: Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Bezirksvorsteher, Vorsitzender des Heimatvereins und der Dorfgemeinschaft – Liebl hat nicht nur immer in Littel gelebt, sondern auch für Littel. Seit dem Frühjahr tritt der 75-Jährige etwas kürzer, aber mit Sicherheit wird er sich auch weiterhin für sein Dorf engagieren.

Ein großes Dankeschön

 Um all jene Wardenburger vorzustellen, die ihre Heimat liebens- und lebenswert machen, reicht hier der Platz nicht. Deshalb haben wir exemplarisch einige dieser Menschen herausgegriffen, die sich für ihre Gemeinde einsetzen. All den anderen, die mit persönlichem Einsatz, Herzenswärme und manchmal auch dem nötigen Kampfgeist dabei sind, aber hier aus Platzgründen nicht persönlich erwähnt wurden, gebührt ein ebenso großes Dankeschön!

Anke Brockmeyer Redakteurin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2063
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.