• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schwimmer schaffen tolle Bilanz

05.12.2018

Wardenburg Aufgrund deutlicher Verbesserungen gegenüber dem Bezirksentscheid Ende Oktober in Wilhelmshaven konnten die Mannschaften der SG Region Oldenburg beim Landesentscheid im deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) in Hildesheim am vergangenen Wochenende überraschenderweise fünf Podestplätze erringen. Damit war die Startgemeinschaft um die Schwimmer des Wardenburger SC neben W 98 Hannover und dem VfL Osnabrück der erfolgreichste Verein.

Bei diesem Mannschaftswettbewerb geht es darum, in der Addition der erzielten Zeiten in den 4 x 100 m Freistil-, Brust-, Rücken-, Schmetterling- und Lagenstaffeln am Ende die beste Gesamtzeit zu erzielen. In 25:05,66 Minuten gewann dabei die weibliche Jugend C mit Jule Brand, Carlotta Ingenerf, Livia Loef, Fee Werda (alle WSC) sowie Rieke Aden (PSV Oldenburg) mit über 30 Sekunden Vorsprung überlegen die Goldmedaille und wurde Landesmeister.

Alle anderen qualifizierten Mannschaften konnten ihre Zeiten gegenüber dem Bezirksentscheid ebenfalls deutlich steigern und fanden sich allesamt nach hartem Kampf insbesondere in der abschließenden Lagenstaffel auf einem ausgezeichneten Silberrang wieder. Dabei hatte die weibliche Jugend D mit Kim Burrichter und Luca Dessau (beide WSC) sowie den Zwillingen Imke und Nantke Aden (beide PSV) am Ende nur eine knappe Sekunde Vorsprung vor dem drittplatzierten Team aus Delmenhorst. Nach dem Bezirksentscheid nur auf einem sechsten Platz, konnten sich die Mädchen der Jugend A mit den WSCern Jana Heise, Tessa Lüßmann und Lykka Peters sowie Annabel Rebnau (PSV), kurzfristig verstärkt durch Merle Dewart und Maren Koehler (beide WSC) mit einer Steigerung von 1:16 Minuten Podestplatz zwei sichern.

Die männliche Jugend D steigerte ihre Vorkampfzeit um über 45 Sekunden und musste sich wie beim Bezirksentscheid nur dem VfL Osnabrück geschlagen geben. Neben den WSCern Jannes Heise und Robin Bischof gehörten vom PSV Diego Dekker, Lian Ludt, Mijo Snitko und Nikolas Weidner zum Team. Vom vierten auf den zweiten Platz verbessern konnte sich die männliche Jugend C mit Mikkel Grotelüschen, Lasse Bambynek (beide WSC) sowie Lennart Mesenz, Erdi-Vahap Ilboga sowie Christopher Weidner (PSV). Aufgrund von personellen Ausfällen konnten die ebenfalls qualifizierten B-Jugend-Mannschaften der Mädchen und Jungen nicht an den Start gehen, was eine noch bessere Bilanz verhinderte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.