• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Platz auf Siegertreppchen erschwommen

06.04.2018

Wardenburg Hochbetrieb herrschte im Wardenburger Hallenbad Am Everkamp beim 23. Internationalen Ostermeeting, ausgerichtet vom Wardenburger Schwimm-Club (WSC). 275 Schwimmerinnen und Schwimmer aus insgesamt 25 niedersächsischen, bremischen und schleswig-holsteinischen Vereinen sowie ein Verein aus den Niederlanden hatten sich zur Traditionsveranstaltung eingefunden und spannende Wettkämpfe geboten.

Der WSC hatte ein Team aus ehrenamtlichen Helfern zusammengestellt, das für einen reibungslosen Ablauf und die Verköstigung sorgte. Besonders erwähnenswert waren die Teilnehmer in der Allrounderwertung. In ihr mussten alle 13 Schwimmstrecken absolviert werden. Die Zeiten wurden dabei addiert. Bei den Frauen schafften das neun Schwimmerinnen, wobei sich Alida Mühlenhort vom Delmenhorster SV nach 2015 bereits zum zweiten Mal Pokal und Prämie in einer Gesamtzeit von 19:14,58 Minuten sichern konnte. Nur knapp geschlagen lag hier die Lokalmatadorin Livia Loef mit 19:36,42 Minuten auf dem zweiten Platz. Bei den Männern kamen dieses Jahr sechs Schwimmer in die Wertung. Den Sieg sicherte sich wie schon im Vorjahr Dominik Sartison mit 18:09,04 Minuten, ebenfalls vom Delmenhorster SV.

Den Pokal für die gemischte achtmal 50 Meter Freistilstaffel holte sich auch hier der Delmenhorster SV vor der SG Region Oldenburg (Startgemeinschaft von WSC und PSV Oldenburg) und dem SV Ganderkesee, der zudem für seine 20. Teilnahme am Ostermeeting besonders geehrt wurde. Der SVG konnte außerdem 47 neue persönliche Rekorde erzielen. Höhepunkt waren die Finalläufe über 100 Meter. Für die anschließende Siegerehrung hatten sich die jeweils vier Zeitschnellsten aus den Wettkämpfen über 50 Meter Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil in verschiedenen Altersstufen qualifiziert. Im jüngsten Jahrgang (2009) gab es eine Mixed-Wertung, wobei Zoe Borchert vom WSC einen dritten Platz belegte.

Im Jahrgang 2006 bis 2008 siegte der starke Nachwuchs der SG Region Oldenburg. Bei den Mädchen holte sich Carlotta Ingenerf (WSC) den Pokal vor Maria Tjaden und Rieke Aden (beide PSV). Bei den Jungen siegte Erdi Ilboga vor Diego Dekker und Mijo Snitko (alle PSV). Die Wertung der Jahrgänge 2003 bis 2005 gewann bei den Mädchen Livia Loef, ihre Vereinskameradin Fenja Wemken holte sich Platz drei, und bei den Jungen wurde Mikkel Grotelüschen vom SV Wildeshausen Vierter. In der offenen Wertung wurde Johanna Ingenerf knapp geschlagen von Alida Mühlenhort Zweite.

In den Jahrgangswertungen über die Einzelstrecken gewann die 13-jährige Livia Loef beeindruckende 13 Goldmedaillen. Carlotta Ingenerf (12 Jahre) war zehnmal siegreich, der neunjährige Jannes Heise war achtmal ganz vorne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.