• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Wardenburger Herren 40 gewinnen gegen Lüneburg

24.05.2017

Landkreis Drei Siege und drei Niederlagen – das ist die Bilanz der Tennisteams aus dem Landkreis. Dabei gewannen unter anderem die Herren 40 aus Wardenburg in der Landesliga gegen Lüneburg – indes unterlagen Ganderkesees Herren 65 in der Oberliga dem TC Meppen.

Herren 65, Oberliga: Ganderkeseer TV - TC Meppen 2:4. Sowohl der an Position eins spielende Karl Heinz Witte, als auch Djerdj Saghmeister und Harry Meyfeld verloren ihre Einzel recht deutlich. Einzig Horst Rose gewann sein Match. Somit gingen die Ganderkeseer mit einem 1:3-Rückstand in die Doppel – zwei Siege mussten her. Doch Witte/Rose verloren und nur Saghmeister/Meyfeld holten noch einen Punkt. Die Ganderkeseer liegen nun auf dem fünften Tabellenplatz.

Herren 40, Landesliga: Wardenburger TC - TC Lüneburg 5:1. Zwei Siege aus drei Spielen – die Wardenburger sind weiter erfolgreich. Christian Hotze, Jörg Rohde und Helge Weber gewannen ihre Matches gegen die Gäste aus Lüneburg recht deutlich. Nur der an Position vier spielende Arne Blume musste in den dritten Satz. Doch am Ende siegte auch er mit 5:7, 7:5 und 6:2 gegen Stefan Mattheus. Somit stand es nach den Einzeln bereits 4:0. Rohde/Jörg Budde setzten sich dann auch im Doppel durch – nur Weber/Blume verloren ihre Partie und gaben so an diesem Tag den einzigen Punkt ab. Damit klettern die Wardenburger auf Tabellenplatz zwei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Herren, Verbandsliga: TC BW Delmenhorst - Ganderkeseer TV 6:0. Die Ganderkeseer kassierten bereits ihr zweites 0:6. Dabei verloren Tim Niklas Tillbürger an Position drei und Kai Keltsch an vier ihre Matches jeweils mit einer „Brille“. Jan Lintelmann (1:6, 2:6) und Massimo Neumann (1:6, 0:6) wehrten zumindest diese Höchststrafe ab. Auch die Doppel waren schnell entschieden: Lintelmann/Tillbürger verloren 1:6 und 2:6 und Tobias Bäumer/Michael Krolokowski kassierten die dritte „Brille“ an diesem Tag. „Hauptsache, wir haben Spaß – die Ergebnisse sind zweitrangig“, sagte Kapitän Lintelmann. „Wir müssen die Situation annehmen und versuchen zu nutzen, dass wir gegen so gute Gegner spielen können“, betonte der Kapitän und fügte hinzu: „Die Gegner sind immer freundlich – es gab noch nie streitige Situationen.“

Herren 40, Verbandsliga: TSV Wallenhorst - TSG Hatten-Sandkrug 2:4. Nach dem 0:6 gegen Nahne haben die Sandkruger nun in Wallenhorst erste Punkte gesammelt. Christian Seidl, Sven-Erik Schmidt-Seidel und Lars Vergien – knapp mit 6:4, 2:6 und 6:2 – gewannen ihre Einzel. Nur Marco Kimme verlor sein Match, so dass es nach den Einzeln bereits 3:1 stand – ein Doppel reichte also zum Sieg. Mit einer Fünfer-Aufstellung gelang dies auch: Seidl/Kimme verloren ihre Partie zwar knapp (6:2, 5:7 und 6:7), aber Schmidt-Seidel/Vergien setzten sich mit 6:2 und 6:3 durch, so dass es für ein 4:2 reichte.

Herren, Bezirksliga: TV GW Bad Zwischenahn - Wardenburger TC 0:6. Sieg für den WTC: Nachdem Ferdinand Diekmann, Henri Meile, Elmar Haak und Oliver Rabe ihre Einzel gewannen, war das Spiel bereits entschieden. Auch die folgenden Doppel entschieden Diekmann/Rabe und Meile/Haak für sich.

Wilhelmshavener THC II - Huder TV 5:1. Weniger erfolgreich waren die Huder, die in Wilhelmshaven verloren. Dabei musste sich Mathias Klein an Position eins recht deutlich geschlagen geben. Carl Hagen Vienenkötter erkämpfte einen knappen 6:4, 3:6 und 6:3-Sieg, doch Robert Groddeck (0:6, 5:7) und Christoph Wagner (4:6, 6:4 und 4:6) verloren knapp. So mussten zwei Doppel her, um noch ein Remis herauszuholen. Doch sowohl Vienenkötter/Groddeck (6:4, 0:6 und 5:7) als auch Klein/Wagner (2:6, 2:6) waren auf verlorenem Posten.

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.