• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburger holen acht Goldmedaillen

22.06.2009

WARDENBURG Achtmal Gold, achtmal Silber, fünfmal Bronze und dazu noch zwei offene dritte Plätze – Schwimmerinnen und Schwimmer des Wardenburger SC waren bei den Bezirksmeisterschaften im Oldenburger Flötenteichbad sehr erfolgreich. Trainerin Kerstin Heeren war trotz einer langen Saison mit Teilnahmen auf allen möglichen deutschen Ebenen mit den Leistungen ihres Teams sehr zufrieden.

Jana Meints bot überragende Leistungen. So schlug sie bei sechs Starts fünfmal als Erste in ihrem Jahrgang an und musste nur einmal einer Konkurrentin den Vortritt lassen. Zudem wurde sie zweimal in der Offenen Klasse Dritte. Mit ihren acht Medaillen gehörte sie zu den erfolgreichsten Schwimmerinnen dieser Veranstaltung. Sie siegte über 100, 200 und 400 Meter Freistil, sowie über 100 und 200 Meter Schmetterling. Ihre Zeit von 2:16,11 Minuten über 200 Meter Freistil und die 4:51,85 Minuten über 400 Meter Freistil ragten heraus.

Milena Oltmann holte viermal Edelmetall. Besonders über die Freistilstrecken sorgte sie für Furore. So siegte sie über 100 Meter in 1:09,38 Minuten und ließ der Konkurrenz auch über die doppelte Distanz in 2:31,33 Minuten keine Chance. Mit ihren beiden zweiten Plätzen über 100 Meter und 200 Meter Brust war ihre Sammlung komplett.

Über zwei Medaillen freute sich Jannes Stubbemann. Er wurde über 200 Meter Lagen (2:28,39) Dritter und über 200 Meter Rücken Zweiter (2:28,39). Im Jahrgang 1996 waren die 100 Meter Brust komplett in Wardenburger Hand. Lukas Menke siegte in 1:27,58 Minuten vor Robin Gedert in 1:33,32 Minuten.

Nils Boden gewann eine Silbermedaille. Er schlug über 100 Meter Freistil in 0:57,36 Minuten an. Den Sprung ins Finale über 100 Meter Rücken schaffte Johannes Rathjens, der in 1:07,76 Minuten Fünfter wurde.

Die dritten Plätze von Jan Wunram (100 Meter Schmetterling), Julia Weber (100 Meter Brust) sowie Louisa Kasig über 100 Meter Schmetterling komplettierten die Medaillensammlung der Wardenburger in den Einzeldisziplinen.

In den hart umkämpften Staffel-Wettbewerben wiederholten Caroline Otte, Vivian Kramer, Kristina Bitter und Jana Meints über 4x200 Meter Freistil ihren dritten Platz in 10:32,95 Minuten. In der 4x100-Meter-Freistilstaffel der Männer kam es dann zu einer Sensation. Nachdem es in den letzten Jahren immer zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SG Weser-Ems/Oldenburg und der TSG Burg-Gretesch gekommen war, sorgte dieses Mal die Wardenburger Staffel für Furore. Nils Boden, Johannes Rathjens, Jan Wunram und Axel Stefan wuchsen über sich hinaus. Nach 400 Metern mussten sich die Vier in 3:46,24 Minuten den Schwimmern aus Burg Gretesch nur um eine halbe Sekunde geschlagen geben, feierten aber ihren zweiten Platz. Mit dieser Zeit von verbesserten die vier Aktiven den Vereinsrekord um drei Sekunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.