• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburger Schwimmer ergattern neun Medaillen

26.11.2014

Wardenburg /Hannover Mit neun Medaillen kehrten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Region Oldenburg mit dem Wardenburger Schwimmclub (WSC) als Stammverein von den Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2002 bis 2004 bei den Mädchen und 2001 bis 2004 bei den Jungen aus Hannover zurück. Im dortigen Stadionbad traten 87 Vereine mit insgesamt 421 Aktiven an. In einem sehr starken Teilnehmerfeld beeindruckte insbesondere die Bilanz des Teams vom Trainerduo Kristina Hesse und Hannes Rathjens. Die 25 Sportler der SG starteten insgesamt 137 Mal an beiden Wettkampftagen und konnten dabei über 80 Prozent Bestleistungen aufstellen.

Eifrigste Medaillensammlerin in war die elfjährige Leonie Müller-Heitrich. Sie holte sich zwei Silbermedaillen über 200 Meter (m) Schmetterling und Lagen, wobei sie sich mit ihrer hervorragenden Lagenzeit in 2:43,52 Minuten aktuell unter den Top 15 in Deutschland platzieren konnte. Ein dritter Rang gelang der Wardenburgerin über 100 m Lagen in 1:19,13.

Überraschend Landesjahrgangsmeister im Jahrgang 2002 wurde Schmetterlingspezialist Jeremia Gerstenhöfer in seinem letzten Rennen über die 400 m Lagen in ausgezeichneten 5:53,20. Dazu kamen zwei vierte Plätze über 100 und 200 m Schmetterling. Sein zwei Jahre jüngerer Bruder Joshua holte sich die Silbermedaille über 400 m Freistil und kam auch über 200 m Brust und 200 m Lagen unter die besten sechs Schwimmer seines Jahrgangs.

Vielstarter Dennis Guth (Jahrgang 2003) konnte sich ebenfalls bei seinem letzten Start auf dem Podest platzieren. Über 400 m Lagen holte er in 6:10,47 die Silbermedaille. Sein ein Jahr älterer Teamkollege Adam Hajdu schaffte über 50 m Brust in 0:38,99 Platz drei, dazu zwei vierte Plätze über 100 und 200 m Brust.

Die zehnjährige Fenja Wemken musste sich trotz Bestzeit über 50 m Freistil in 0:33,69 und mit einem Rückstand von nur 15 Hundertstel auf den ersten Platz mit Rang vier begnügen, hatte dann aber über ihre Paradedisziplin 50 m Schmetterling mehr Glück und gewann die Bronzemedaille in 0:37,43. Die Silbermedaille gewann zudem die Mädchenstaffel über viermal 50 m Freistil mit den Wardenburgerinnen Lia Brand und Melina Riesner.

Besonders erwähnenswert war der Auftritt von Lia Brand im Jahrgang 2002. Sie konnte sich insgesamt viermal für Finalrennen der offenen Klasse qualifizieren und bestätigte dabei jeweils ihre Vorlaufleistungen. Auch wenn es diesmal noch nicht für eine Einzelmedaille reichte – ihre Bilanz mit zehn Platzierungen zwischen vier und acht war sehr gut.

Der für den WSC startende zwölfjährige Rückenspezialist Cedric Alheidt überzeugte mit den Plätzen vier, fünf und acht über die 200 m, 100 m und 50 m Rücken. Weiter Platzierungen unter den Top acht im jeweiligen Jahrgang erreichten Ilayda Özbek, Melina Riesner, Marlon Heim und Anton Ingenerf vom Wardenburger SC.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.