• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wardenburgs A-Jugend holt das Double

02.07.2007

WARDENBURG /HUDE Wardenburg/Hude/HEF Die A-Juniorenfußballer vom VfR Wardenburg haben das Double perfekt gemacht. Nach dem Meistertitel in der Kreisliga holten sich die Schützlinge von Trainer Andreas Gräbel auch den Kreispokal. In einem spannenden Finale schlug die Gräbel-Elf vor knapp 300 Zuschauern den FC Hude mit 3:1 (2:1).

Kreisjugendobmann Jochen Reil überreichte VfR-Kapitän Malte Krägler anschließend den Pott. „Wir haben kompakt gestanden, nicht allzu viele Chancen zugelassen und am Ende verdient gewonnen“, freute sich dieser.

In der ersten Hälfte hatte der VfR allerdings große Mühe mit den defensiv und abwartend spielenden Gästen aus Hude. Zwar schossen die Wardenburger zwei Tore, doch der Coach und Co-Trainer Jens Hamel waren keineswegs zufrieden. Nach einer entsprechenden Kabinenandacht in der Pause ging Wardenburg willensstärker in die zweiten 45 Minuten. „Die Gäste haben zwar gekämpft, aber wir haben letztlich die Oberhand behalten“, sagte ein zufriedener Andreas Gräbel. Für die Entscheidung sorgte Sören Heeren, der einen Foulelfmeter nach einer Stunde unhaltbar versenkte. Danach war die Luft beim FC Hude raus.

Die Erfolge der Gräbel-Jungs sind bemerkenswert. In der Altersklasse der B-Jugend stiegen die Wardenburger in die Bezirksliga auf und holten dort auf Anhieb den Titel. Nun haben sie in der A-Jugend das Double geschafft und werden in der kommenden Saison wieder in der U19-Bezirksliga für Unruhe bei den Gegnern sorgen.

Andreas Gräbel sieht dem sehr optimistisch entgegen. Zwar verlassen mit Benjamin Schwarze, Sven Hörnlein, Daniel Peters, Sören Heeren (alle eigene Herren), Nils Specht (Ahlhorner SV) und Zijad Yassin (TSV Oldenburg) gleich sechs wichtige Spieler die Mannschaft. „Aber mit Kolja Koch (vom VfL Oldenburg), Dennis Akman (SF Littel), Michael Brandes (SV Tungeln) und voraussichtlich fünf B-Junioren haben wir einen großen Kader, der auch in der kommenden Saison schlagkräftig sein wird“, sagt der Trainer. Das Ziel Andreas Gräbels lautet zunächst „Klassenerhalt, und dann schauen wir mal.“

Tore: 1:0 Nils Specht (17.), 2:0 Zijad Yassin (33.), 2:1 Dominique Streif (45.), 3:1 Sören Heeren (61./FE).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.