• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

                verkehrserziehung: Wenn die Puppe plötzlich fliegt

17.07.2015

Huntlosen Rolf Quickert zählt vor, die Kinder machen mit. Dann löst der Verkehrssicherheitsberater der Polizei den Knopf, der Kindersitz saust den Schlitten hinab, und Puppe Florian fliegt in hohem Bogen aus dem Sitz. Was es für fatale Folgen haben kann, nicht angegurtet zu sein, wird so anschaulich für die Kinder. Sie wissen genau, was passiert, wenn man im Auto nicht angeschnallt ist.

Mit praktischen Beispielen wie dem Kindergurtschlitten hat die Kreis-Verkehrswacht die Mädchen und Jungen im evangelisch-lutherischen Kindergarten Huntlosen am Donnerstagvormittag für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert. Der Kindergarten um Leiterin Marion Johannes hatte ein fünfköpfiges Team von der Verkehrswacht zu Gast, das den Verkehrsaktionstag betreute.

Zweimal im Jahr gestalten die ehrenamtlichen Kräfte derart aufwendige Aktionen. berichtete Rolf Quickert. Neben ihm waren am Donnerstagmorgen Peter Wildbredt (Geschäftsführer der Kreis-Verkehrswacht), Lothar Döhnert, Rudi Czipull und Björn Hörmann im Einsatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie hatten allerhand zu tun, denn an allen Stationen waren die Mädchen und Jungen sehr wissbegierig. Da gab es den Parcours für den Spielplatz, das Experimentieren mit dem Ei im Helm, die Besichtigung im Streifenwagen.

In einem Raum war Peter Wildbredt mit der Move-it-Box aktiv, die die Kreis-Verkehrswacht für die Huntloser mitfinanziert hat. „Jungen und Mädchen, die motorisch schlecht drauf sind, verletzen sich eher bei Stürzen und kleinen Unfällen“, erläutert Wildbredt die Ergebnisse von Studien. Die motorische Entwicklung sei daher auch ein Thema der Verkehrserziehung. In der Box sind reichlich Materialien, von Würfeln über Deckeln bis zu Tüchern, mit denen die Koordination spielerisch gefördert werden kann.

Zwischendurch kamen alle Kinder zusammen, um Vera Beckmann und Rolf Loose mit dem Osnabrücker Blaulichtpuppentheater zu erleben. Sie zeigten das Stück „Didi Diebstahl“. Kindgericht gingen sie auf Situationen ein wie das Überqueren der Fahrbahn, die Sichtbarkeit bei Dunkelheit und die Gurtpflicht im Auto. Die Mädchen und Jungen waren mit Feuereifer dabei – Verkehrserziehung auf die unterhaltsame Weise.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.