• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schach: Wichtige Spielzeit geht schon in der Garage verloren

21.12.2011

GANDERKESEE Der Schachclub Ganderkesee hätte am letzten Spieltag dieses Jahres den Klassenerhalt bereits klar machen können, aber er wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Immerhin gelang im Heimspiel gegen den Tabellenführer Spielclub Papenburg ein 4:4, berichtet Pressewart Holger Wessels.

Als Mannschaftsführer Gerold Ahlers um 10 Uhr das Startsignal gab, fehlte den Ganderkeseern noch ein Spieler, der auch telefonisch nicht zu erreichen war. Eine Schachpartie ist nach einer Stunde automatisch verloren, wenn der Spieler bis dahin nicht einen Zug gemacht hat. Dies war hier zu befürchten. Um 10.50 Uhr öffnete sich allerdings die Tür zum Spielraum und Rudolf Kruse marschierte ans Brett. Sein Auto war nicht angesprungen.

Exakt eine Stunde später gab es an Brett 6 den ersten Punkt für Ganderkesee durch Holger Wessels, der seinen Gegner bereits nach nur 20 Zügen zur Aufgabe zwang. Sollte gegen Papenburg etwa auch für die Mannschaft ein Sieg herausspringen?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Hoffnung wuchs, als Boris Belegradek an Brett 1 und Gerold Ahlers an 5 ihre Partien remis gestalteten. An Brett 7 wurde die Stellung für Rudolf Kruse jedoch langsam eng. Die verlorene Spielzeit sorgte für zusätzlichen Druck, dem er sich beugen musste.

Nach dreieinhalb Stunden stand es 2:2. Alles schien möglich, als nach einer weiteren halben Stunde Arnold Rodiek an Brett 4 zu einem unerwarteten Sieg kam – gilt er doch mit seiner sicheren Spielanlage gemeinhin als geborener Remisspieler. Nur fünf Minuten später fügte Janfried Michael seinen guten Saisonleistungen an Brett 2 ein weiteres Remis hinzu, begünstigt durch eine Nachlässigkeit seines Gegners, der bis dahin einen Vorteil herausgespielt hatte.

Beim Stand von 3,5:2,5 kam es nun auf Dietrich Ahrens und Helga Reinberg an, die beide kurz vor der Zeitkontrolle nach vier Stunden in Zeitnot geraten waren. Während Dietrich Ahrens am 3. Brett sogar mit leichten Vorteilen in die fünfte Stunde kam, war Helga Reinberg so auf den wichtigen 40. Zug fixiert, dass sie die Uhr aus den Augen verlor, die unerbittlich weiter lief und dann fiel, bevor der Zug gemacht worden war. Papenburg hatte zum 3,5:3,5 ausgeglichen. In einem Damen-Bauern-Endspiel büßte Ahrens dann seinen leichten Vorteil in Zeitnot vor der nächsten Kontrolle ein und musste ins Remis einwilligen.

Mit 2:6 Punkten rangiert der SC Ganderkesee nun auf Rang sieben der Tabelle. Der Klassenerhalt könnte bereits in der nächsten Partie beim punktgleichen Rivalen Rastede II gesichert werden – wenn mehr als ein Unentschieden herausspringt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.