• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FRAUENFUßBALL: Wiedersehen weckt viele Erinnerungen

11.07.2005

WILDESHAUSEN Die Frauen zeigten, dass sie noch immer mit dem Ball umgehen können. Alle hatten ihren Spaß bei der Erinnerung an alte Zeiten.

von manfred mietzon WILDESHAUSEN - Rund 100 ehemalige Spielerinnen mit Angehörigen, Betreuern und Freunde des Frauenfußballs waren am Sonnabend dem Ruf von Brigitte Scholz und Hella Eckhoff gefolgt. Die Freude bei den Frauen war groß, denn viele hatten sich seit Jahren nicht mehr gesehen. Der Einladung waren auch die beiden letzten Trainer der einstmals erfolgreichsten Abteilung des VfL Wildeshausen, Günther Köhler und Monika Wehsling, gefolgt.

Nach einigen einleitenden Worten von Eckhoff begrüßte der erste Vorsitzende des Vereins, Willi Erdmann, die ehemaligen Spielerinnen. Er erinnerte an die Anfänge des Frauenfußballs in Wildeshausen, der nach seinem belächelten Anfang die Kreisstadt in ganz Deutschland bekannt machte. Neben den vielen Erfolgen vergaß Erdmann aber auch nicht das abrupte und schmerzhafte Ende 1997.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Altbürgermeister Manfred Rollié, der früh ein Fan des Damenfußballs wurde, schilderte den größten Erfolg: das Endspiel um den DFB-Pokal 1982 in Frankfurt/Main. Vergeblich habe er zusammen mit den vielen anderen mitgereisten Fans die Daumen gedrückt, Finalgegner SSG Bergisch-Gladbach war einfach zu stark.

Natürlich schnürten einige Frauen am Sonnabend nochmals die Fußballstiefel. Auf einem Kleinfeld traten Spielerinnen, die Anfang der 80er Jahre aktiv waren, gegen ihre Vereinskameradinnen aus den 90er Jahren an. Die Jüngeren setzten sich nach 40 Minuten mit 4:1 durch. Nach verhaltenem Auftakt erwachte bei allen der alte Ehrgeiz und sie zeigten, dass sie noch immer sehenswerten Fußball spielen können.

Nach dem Spiel kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Bei Nackensteaks, Grillwürsten und Salat wurde über vergangene Zeiten geklönt. Gemeinsam wurden dabei alte Fotoalben und die Spielberichtssammlung von Köhler durchgeblättert oder das Video über den Aufstieg in die Bundesliga 1996 betrachtet. Alle waren sich einig, dass das Wiedersehenstreffen am Sonnabend am Krandel nicht das letze bleiben soll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.