• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mit „offener Tür“ ins Schwarze getroffen

02.09.2019

Wildeshausen /Altona Geduldig blickt Kristin Ramke durch die Kimme und visiert mit der Sportpistole die Scheibe in 100 Metern Entfernung an. „Das wollte ich schon immer mal ausprobieren“, sagt die 26-jährige Studentin aus Wildeshausen, bevor sie sich wieder auf ihr Ziel konzen–triert. Gleich nebenan steht Justin Niemann. Der zehnjährige Gymnasiast testet auf dem Stand ein Lichtpunktgewehr. Vater Klaus Niemann und der Erste Jugendwart des Schützenvereins (SV) Altona, Andreas Reiger, sehen zu. „Da muss man sich stark konzentrieren“, sagt Justin.

Der „Tag der offenen Tür“ beim SV Altona lockte am Sonntag erneut viele Besucherinnen und Besucher aus der Region. Das lag vor allem an dem attraktiven Programm: Neben dem gastgebenden Schützenverein beteiligen sich acht Vereine sowie mehrere Betriebe aus Wildeshausen und umzu. So stellten beim Modellbauclub Wildeshausen (MCW) gut zwei dutzend Hobby-Kapitäne am „Annasee“ ihre Boote aus. Peter Leptien aus Ganderkesee-Heide hatte den Nachbau der „Kanal“, einem im Jahr 1868 gebauten Frachter für den Kuh-Transport, mitgebracht. „Wir sind mit der Beteiligung sehr zufrieden“, erklärte MCW-Sprecher Ralf Meyer.

Informationen über die Bienenzucht gab es beim Imkerverein Wildeshausen. Am Stand des Fischereivereins konnten die Kunden geräucherte Forellen oder Wels erwerben. Sandra Scholz und ihr Team vom DRK-Mehrgenerationenhaus hatten eine Tombola mit mehr als 300 Gewinnen organisiert. Evgenia Witko, Emi Kramer und Hussein Othmann schminkten Kinder. Am Stand des Bogensportvereins Wildeshausen ließen sich unter anderem Stefan Lewerenz aus Bremen und seine Kinder Lilly, Emma und Emil die richtige Technik im Umgang mit Pfeil und Bogen erklären. Außerdem waren der Bürgerbus-Verein und die Autohäuser Beier und Wilke vertreten. Insgesamt waren 35 Ehrenamtliche für ihre Gäste im Einsatz.

Der „Tag der offenen Tür“ ist nach den Worten des SV-Vereinsvorsitzenden Hans Mayer stets ein „Renner“. „Allein in den vergangenen Jahren haben wir so unseren Mitgliederstand um 80 bis 100 Aktive erhöht“, sagte Mayer. Inzwischen zähle der SV Altona 340 Mitglieder.

Auffällig sei: Immer mehr Sportschützen wollen mit der Kurzwaffe schießen. Mittlerweile habe der SV Altona rund 180 Pistolenschützen; davon nähmen gut 80 an sportlichen Wettkämpfen teil. Die Aufnahmegebühr beim SV Altona beträgt einmalig 85 Euro; der Mitgliedsbeitrag liegt bei den Sportschützen bei 90 Euro jährlich. Bevor Interessierte endgültig den Aufnahmeantrag unterschreiben, können sie dreimal an einem Schnuppertraining teilnehmen. Die kleine Schießübung mit der Pistole gefiel am Sonntag auch Klaus Böddeker. Er denke über einen Beitritt nach, so der Wildeshauser.

Das „Jedermann-Schießen“ gewann Detlef von Döllen mit 96,7 Ringen. Auf Platz 2 landete Joachim Eilts (96,6 Ringe) vor Anja Schnell (94,7).

Wer sich schon immer einmal wie „Old Shatterhand“ fühlen wollte, durfte auf einem Extra-Stand mit dem amerikanischen Hinterladergewehr vom Typ „Trapdoor“ aus dem Jahr 1883 eine Schwarzpulver-Patrone abfeuern. „Die kann auf einer Distanz von 1000 Metern noch einen dicken Balken durchschlagen“, erklärte Aufsicht Gunther Gote. Der Eindruck nach dem Probeschuss war ebenso nachhaltig wie jener vom üppigen Programm auf Gut Altona.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.