• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

SC gelingt Befreiungsschlag dank Sonja Grünewald

02.02.2018

Wildeshausen In der Bezirksliga II ist den Badmintonspielern des SC Wildeshausen mit zwei Siegen ein wichtiger Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelungen. In eigener Halle gewannen die Wildeshauser mit der reaktivierten Sonja Grünewald in ihren Reihen gegen den direkten Konkurrenten Hasberger BC (5:3) sowie gegen den OSC Damme (6:2). Damit zogen die Wildeshauser in der Tabelle am FC Schüttorf vorbei und belegen nun den sechsten Platz.

Im Spiel gegen Schlusslicht Hasberger BC taten sich die Wildeshauser schwer. Das Mitwirken von Grünewald machte sich aber gleich bezahlt, denn sie gewann sowohl im Dameneinzel (21:8, 21:10) als auch im Doppel mit Paulina Kowalska (21:12, 21:14). Durch den Erfolg von Philip Möllers/Andreas Kühling (21:7, 21:15) führten die Gastgeber zu Beginn mit 2:1. In den Einzeln konnte jedoch nur Holger Fink für den SC punkten (22:20, 21:18), so dass es spannend blieb. Den entscheidenden fünften Zähler gewannen Kühling/Kowalska im Mixed (21:12, 21:8).

Beim überraschend klaren 6:2 gegen den Tabellendritten aus Damme legte Wildeshausen direkt eine 3:0-Führung in den Doppeln vor. Philip Möllers (21:7, 21:19) und Sonja Grünewald (21:13, 21:14) punkteten in den Einzeln, und auch das Mixed mit Kühling/Kowalska war in dieser Partie siegreich (21:16, 21:10).

In der Bezirksliga I sicherte sich die SG Hundsmühlen/Bloherfelde mit einem 5:3-Sieg gegen den Süderneulander SV und einem 4:4 gegen FI Emden-Barenburg vorzeitig den Klassenerhalt.

Einen spannenden Dreikampf um die Meisterschaft gibt es in der Bezirksklasse III. Dort führen SFN Vechta und Wardenburger TV (beide 18:6) punktgleich die Tabelle an. Wardenburg verpasste am sechsten Spieltag die Entscheidung und musste sich nach einem 5:3-Erfolg gegen TV Cloppenburg II im Spitzenspiel dem Konkurrenten aus Vechta 2:6 geschlagen geben. Nach den Doppeln sah es noch gut aus für die Wardenburger, denn Jana Runden/Nadine Joschko (21:18, 21:14) und Stephan Meinecke/Jens Diedrich (15:21, 21:18, 21:19) holten zwei Zähler. Danach ging der WTV aber leer aus, und somit wird die Meisterschaft erst am letzten Spieltag zwischen diesen beiden Clubs sowie dem Delmenhorster FC III (16:8) entschieden.

Beendet ist der Spielbetrieb in der Kreisliga, hier wurde nach einem wahren Fotofinish der Delmenhorster FC IV Meister. Das Spielverhältnis gab den Ausschlag zugunsten des DFC vor den punktgleichen Rivalen SC Wildeshausen II und SG Ganderkesee/Harpstedt (alle 8:4).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.