• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Drei Teams glückt Auftakt in Rückserie

05.03.2019

Wildeshausen In der Bezirksliga waren die Nachwuchs-Fußballer des VfL Wildeshausen am Wochenende gefragt: Während die A-Junioren beim Tabellenführer VfL Stenum ran mussten, spielten die C-Junioren auf heimischem Platz gegen BV Garrel. Bei den B-Junioren waren die Kicker vom FC Hude ebenfalls in der Bezirksliga gefragt.

A-Junioren-Bezirksliga: VfL Stenum - VfL Wildeshausen 6:2 (3:0). „Mit dem Ergebnis können wir leben“, meinte Wildeshausens Trainer Maximilian Iken nach der 2:6-Pleite beim klaren Favoriten. Als Tabellenletzter mit null Punkten waren die Huntestädter am Freitagabend zum Tabellenführer nach Stenum gefahren – und schon früh gerieten die Gäste in Rückstand. Niklas Reckler (8. Minute) brachte die Platzherren in Führung, ehe Jan-Luca Rustler (32.) und erneut Reckler (37.) noch vor der Pause auf 3:0 erhöhten.

„In der ersten Hälfte hatte Stenum bestimmt 90 Prozent Ballbesitz. Wir hatten nicht mal eine richtige Torchance“, berichtete Iken. Entsprechend fiel auch die Ansage in der Pause aus: „Danach haben wir mehr nach vorne gespielt.“ Auch wenn die Gäste in der Folge mehr investierten, kassierten sie den nächsten Treffer durch Rustler (51.).

Die einzigen beiden zwingenden Torchancen für Wildeshausen hatte Fabian Blech – und beide konnte er verwandeln (59./80.). „Wir haben in der zweiten Hälfte mutiger gespielt und hatten mehr Ballbesitz. Das hat sich bezahlt gemacht“, meinte Iken. Auch wenn sein Team noch zwei weitere Treffer hinnehmen musste (Julius Niklaus/75.; Rustler/90.), ist der Coach zufrieden. Vor allem als Stenum den bärenstarken Rustler in der zweiten Hälfte für zehn Minuten vom Platz genommen hat, hatte Wildeshausen die gegnerische Offensive im Griff. „Das haben meine Jungs super gemacht“, lobte der VfL-Trainer.

Während auf Wildeshausen am Samstag mit der JSG Emstek/Höltinghausen die nächste schwere Aufgabe zukommt, hat Stenum spielfrei. „Wir werden gegen die zweite Herrenmannschaft testen, damit wir im Rhythmus bleiben. Aber die Pause kommt uns sehr gelegen, bei den Jungs sind die Akkus eher leer“, meinte Stenums Trainer Frank Radzanowski.

B-Junioren-Bezirksliga: JSG Apen/Gotano/V.Augustfehn - FC Hude 1:4 (1:0). Nach einer schlechten ersten Halbzeit und einem guten zweiten Durchgang konnte der FC Hude den Start in die Bezirksliga-Rückserie durchaus positiv gestalten. „Wir haben nach der langen Winterpause einige Zeit gebraucht, um richtig in das Spiel zu kommen. Die vergangenen Monate haben wir meist auf Kunstrasen trainiert und jetzt mussten wir auf einem ziemlichen Acker ran“, erklärte Hudes Co-Trainer Maik Plautz den recht holprigen Start in die Partie.

Schon in der 2. Minute geriet sein Team in Rückstand. Keeper Lukas Bechtold stand etwas zu weit vor seinem Tor, was JSG-Kapitän Mirko Bruns ausnutzte. Er lupfte den Ball über den Torwart hinweg zur Führung in den Kasten.

Zur zweiten Halbzeit stellte Plautz sein Team dann um. „Erst dann konnten wir zeigen, dass wir Fußball spielen können. Wir haben über außen gespielt und den Ball laufen lassen – und unsere Chancen genutzt“, so der FC-Coach. Keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff glich Nicholas Schmidt aus (42.). Die weiteren Treffer markierten Ahmadwahaj Akbari (47.), erneut Schmidt (64.) und Magnus Gottwald (69.). Die Hausherren hatten dagegen kaum noch Möglichkeiten auf ein Tor. „Mit der Leistung der zweiten Hälfte bin ich sehr zufrieden. Daran wollen wir im nächsten Spiel gegen JSG Emstek/Höltinghausen anknüpfen“, so Plautz.

C-Junioren-Bezirksliga: VfL Wildeshausen - BV Garrel 1:0 (1:0). In einem insgesamt schwachen Spiel ist der Tabellendritte aus Wildeshausen seiner Favoritenrolle gegen den abstiegsbedrohten BV Garrel gerecht geworden. Der einzige Treffer der Partie fiel bereits in der 10. Minute. Marcel Mirsa spielte den Ball in die Gasse zu Luka Richter, der wiederum den Torschützen Timon Petersen gekonnt in Szene setzte.

Auch in der Folge behielt das Team von Trainergespann Selcuk Keyik/Kai Schmale die Oberhand, konnte seine Möglichkeiten aber nicht zu Toren nutzen. „Wir haben einige hundertprozentige Chancen ausgelassen. Das ist natürlich ärgerlich“, meinte Schmale. Mit der Leistung der Jungs könne man nicht zufrieden sein. „Sie haben oft zu eigensinnig und zu umständlich gespielt. Und die Platzverhältnisse haben den Rest dazu beigetragen, dass wir nicht gut gespielt haben“, so Schmale. Selten habe er einen Platz in so schlechtem Zustand gesehen, kritisierte er.

Nach dem verdienten Sieg gegen Garrel wartet auf die C-Junioren am Samstag eine schwere Partie beim VfL Stenum. „Die haben ein gutes Team und das Hinspiel klar mit 4:1 gewonnen. Da hatten wir keine Chance“, erinnert sich Schmale. Dennoch fahre man nach Stenum, um zu gewinnen. „Es wird auf jeden Fall eine Partie auf Augenhöhe“, so der Trainer.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.