• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshauser Tanzpaar erneut Weltmeister

11.11.2019

Wildeshausen /Bietigheim-Bissingen „Wir können es kaum glauben, dass wir es wirklich geschafft haben. Hoffentlich wachen wir morgen auf und es ist wirklich so“, schreibt Sascha Kai Oltmann auf seiner Facebook-Seite. Zum dritten Mal nach 2017 und 2018 ist der Wildeshauser zusammen mit seiner Tanzpartnerin und Lebensgefährtin Carmen Anica Wenzel Weltmeister im Discofox geworden. Am Samstag durfte das Paar in Bietigheim-Bissingen (Baden-Württemberg) die WM-Trophäe vor 2000 Zuschauern in die Höhe recken.

Der dritte WM-Titel in Folge ist für Anica Wenzel (38) und Sascha Oltmann (49) vom Wildeshauser Tanzzentrum „Witz“ ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr, der wahrscheinlich nur durch die Geburt des gemeinsamen Kindes getoppt worden ist. Selbstverständlich war das Baby samt Babysitter mit beim Turnier. Für Anica Wenzel war die Umstellung, nach der Geburt wieder ins Training einzusteigen, groß, hatte Sascha Oltmann im Oktober unserer Zeitung berichtet.

Der Turniertag am Samstag, der um 11 Uhr mit dem Warm-Up begann und bis zur Siegerehrung um  Mitternacht dauerte, war lang. Zuerst ging es in die Vorrunden, wo die Tanzpaare zusammen mit allen anderen Paaren zuerst eine Slow- und danach eine sogenannte Quickrunde tanzen müssen. Hier konnten Wenzel/Oltmann bereits ein erstes Zeichen setzen. Im extra zur WM geschneiderten Kostüm in Gold-Weiß fielen die beiden sofort auf. „Die Kostüme nähe ich immer komplett selbst“, erzählt Wenzel. „Da kommt mir meine zweijährige Fachausbildung im Modedesign natürlich zugute.“

In den vergangenen zwei Wochen hat das Paar seine Choreographien noch einmal überarbeitet und mit einem ehemaligem Turniertänzer und Wertungsrichter abgesprochen. Eren Dogan aus Frankfurt kam extra zur WM nach Bietigheim-Bissingen, um das Weltmeisterpaar auf dem großem Turnier zu coachen. „Das war uns sehr wichtig und hat uns den letzten Schliff gegeben“, ist Oltmann überzeugt.

Im Finale tanzte jedes Paar einzeln seine Kür. Thema der amtierenden Weltmeister war die Kür „Afrika“, mit der sie im März in Polen bereits die Europameisterschaft gewinnen konnten.

Von diesem Montag an geht es aber direkt wieder ins Training für die deutsche Meisterschaft am 7. Dezember in Jülich. Dort wollen die Wildeshauser ein Kunststück schaffen, was noch keinem Discofox-Paar gelungen ist. Amtierender Norddeutscher Meister, amtierender Europameister, amtierender Weltmeister und vielleicht auch amtierender Deutscher Meister im Discofox 2019.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.