• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Frauen: Wildeshausen bläst mit Derbyerfolg zur Aufholjagd

24.03.2015

Landkreis In ihrem ersten Bezirksliga-Pflichtspiel im Jahr 2015 waren die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen erfolgreich und feierten gegen den VfL Stenum einen 2:1 (0:0)-Heimsieg. Das Ligaschlusslicht FC Huntlosen zeigte trotz der 2:4 (0:2)-Niederlage gegen Post SV Oldenburg eine ansprechende Leistung.

VfL Wildeshausen - VfL Stenum 2:1 (0:0). War das der Startschuss des Tabellenvorletzten zur großen Aufholjagd? „Das hoffen wir“, sagte VfL-Trainer Andreas Helms. „Auf jeden Fall war es ein ganz wichtiger Sieg, um den Anschluss herzustellen.“ Spielerisch waren die Gäste aus Stenum, die das Hinspiel noch mit 5:3 gewonnen hatten, leicht überlegen, doch das glichen die Wildeshauserinnen durch enormen kämpferischen Einsatz aus. „Man hat unseren Spielerinnen angemerkt, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Außerdem war zu spüren, dass der Spaß zurückgekehrt ist“, hielt der Wildeshauser Trainer fest.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit erwischten die Gastgeberinnen im zweiten Abschnitt einen Start nach Maß. Nach einem Pass von Nora Windeler setzte sich Kira-Lysan Meyer auf der linken Seite durch und überlistete Stenums Torhüterin Marie Nesemann mit einem Heber aus 20 Metern Entfernung (47.). Ebenso sehenswert war der Ausgleich für die Gäste, als Katrin Stefanski mit einem 18-Meter-Schuss in den Winkel traf (59.). Die Entscheidung fiel in der 68. Minute: Janina Uhl, die nach langwierigen Hüftbeschwerden ein starkes Comeback im Wildeshauser Trikot feierte, wurde im Strafraum elfmeterreif gefoult – den fälligen Strafstoß verwandelte wiederum Meyer sicher.

FC Huntlosen - Post SV Oldenburg 2:4 (0:2). Eine deutliche Leistungssteigerung der Huntloserinnen, die im Hinspiel mit 1:10 den Kürzeren gezogen hatten, wurde am Ende nicht mit einem Punkt belohnt. Schon in der ersten Halbzeit fand FC-Trainer Roland Schröder seine Mannschaft besser, doch die Tore schossen die Oldenburgerinnen durch Tabea Müller (29.) und Leonie Hartmann (40.). Als direkt nach Wiederanpfiff das 0:3 (Müller/48.) und wenig später auch noch das 0:4 (Kim-Laura Hinrichs/61.) fiel, schien die Partie entschieden. Doch die Huntloserinnen ließen sich nicht hängen, sondern stemmten sich gegen die Niederlage. Melanie Witte (64.) und Susanne Thurau (74.) brachten den FC auch auf 2:4 heran, doch um die Partie komplett zu kippen, reichte es trotz weiterer guter Möglichkeiten nicht. „Mit der Leistung war ich aber sehr zufrieden“, meinte Schröder.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.