• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen bleibt oben dran

14.10.2015

Wildeshausen Die Badmintonspieler des SC Wildeshausen befinden sich weiter im Aufwind. In der Verbandsklasse erspielte der Aufsteiger beim Heimspieltag am Sonntag 3:1 Punkte und belegt damit in der Tabelle hinter dem punktgleichen Delmenhorster FC den dritten Platz. Spitzenreiter bleibt SVE Oldenburg.

Im ersten Spiel gegen den BC Osnabrück musste sich der SC mit einem 4:4 zufrieden geben. Pech hatten die Wildeshauser, dass Martin Möllmann in seinem Einzel verletzungsbedingt aufgeben musste. Simon Bittner (gegen einen ehemaligen algerischen Nationalspieler) und Denis Liske verloren jeweils in drei Sätzen. Für die SC-Punkte sorgten Anna Golk, Bittner/Kühling, Golk/Kowalska und Kühling/Kowalska.

In der zweiten Partie gegen den Tabellenletzten OSC Damme sprang dann Kret Samy für Möllmann ein. Hier verbuchten die Hausherren einen sicheren 7:1-Erfolg, bei dem Liske im dritten Herreneinzel den Ehrenpunkt abgab. In allen anderen Partien hielten sich Kühling/Liske (21:7, 18:21, 21:13), Golk/Kowalska (21:12, 21:16), Bittner/Samy (21:8, 21:9), Kret Samy (21:17, 18:21, 21:7), Simon Bittner (21:15, 21:16) und Anna Golk (21:19, 21:19) schadlos.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung hob SC-Spieler Andreas Kühling besonders Anna Golk und Paulina Kowalska hervor, die an diesem Wochenende alle Spiele für sich entschieden. Weiter geht es für die Wildeshauser in Delmenhorst am 22. November mit der letzten Hinrundenpartie gegen Post SV Leer sowie dem Rückrundenauftakt gegen den Tabellenzweiten Delmenhorster FC.

In der Bezirksliga musste die Zweitvertretung des SC Wildeshausen in Ramsloh antreten. In der ersten Partie gegen den SC Melle erkämpften sich die Kreisstädter ein 4:4-Unentschieden. In den Doppeln spielten Philip Möllers/Detlef von Döllen und Elske Wandel/Birgit Friemel eine 2:1-Führung heraus. In den Einzeln punkteten Elske Wandel und Holger Fink jeweils mit Zweisatzsiegen für Wildeshausen. In der zweiten Begegnung gegen den TuS Bad Essen musste sich die SC-Reserve allerdings knapp mit 3:5 geschlagen geben. Hier punkteten lediglich die Doppel Dasenbrock/Fink und Wandel/Friemel sowie das Mixed von Döllen/Friemel. In der Tabelle bleiben die Wildeshauser mit 2:6 Punkten Schlusslicht.

In der Parallelstaffel freut sich der Hundsmühler TV weiterhin über eine weiße Weste. Gegen den SV Warsingsfehn (7:1) und die BSG Emden (6:2) setzten sich Olaf Sieger, Matthias Trutnau, Frederik Preuß, Jörg Schliwa, Anne Schröder, Birthe Weibrecht und Alexandra Kriegel jeweils souverän durch.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.