• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen erwacht aus seinen Aufstiegsträumen

14.03.2017

Wildeshausen Das dürfte das Ende aller Aufstiegsträume gewesen sein: In der Volleyball-Landesliga kam der VfL Wildeshausen am Wochenende bei seinem Heimspieltag nur auf einen Sieg und rutschte in der Tabelle auf Rang drei ab. „Wenn jetzt nicht noch ein Wunder geschieht, werden wir mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben“, sagte VfL-Spielertrainer Frank Gravel.

VfL Wildeshausen - SV Nortmoor 3:2 (25:13, 25:6, 20:25, 26:28, 16:14). Im ersten Spiel setzten die Wildeshauser den Gegner aus Nortmoor mit den Aufschlägen ordentlich unter Druck. Die eigene Annahme stand stabil und die Führung wurde durch die Angreifer ständig ausgebaut. Zu Beginn des dritten Satzes ließ der VfL kurz nach und Nortmoor war da. Aus einem 5:0 machten die Gäste ein 10:17. Erst jetzt gaben die Wildeshauser wieder Gas und glichen zum 19:19 aus. Doch dann „schwamm“ der Wildeshauser Libero Maik Backhus kurz in der Annahme und der Satz war weg.

Im vierten Abschnitt lagen die Wildeshauser ständig vorne, konnten in der entscheidenden Phase aber zwei Matchbälle nicht nutzen. Im Tiebreak klappte die Annahme wieder besser, so dass eine 8:4-Führung gelang. Beim 14:12 für Wildeshausen wehrte Nortmoor die nächsten beiden Matchbälle ab. Dann half den Wildeshausern ein technischer Fehler des Gegners zum nächsten Matchball, der endlich genutzt wurde.

VfL Wildeshausen - VCB Tecklenburger Land III 2:3 (25:11, 25:18, 23:25, 9:25, 10:15). Die Wildeshauser legten auch in dieser Partie los wie die Feuerwehr. Frederik Bartelt war über die Mitte in den ersten beiden Sätzen stets im Angriff erfolgreich, und sein Team schaffte erneut eine 2:0-Satzführung. Danach nahmen die Fehler aber zu, und so entwickelte sich ein spannender dritter Satz. Den frühen Rückstand mit drei Punkten konnten die Wildeshauser bis zum 19:19 ausgleichen. Anschließend schienen die Gastgeber die Kurve zu kriegen und gingen mit 22:20 in Führung. Doch der VfL machte den Sack nicht zu. Beim 23:22 fehlten nur noch zwei Punkte, doch die nächsten drei Punkte machte der Gegner. „Jetzt war allen der Kräfteverschleiß anzumerken“, berichtete Gravel. Erneut musste der Tiebreak entscheiden. Die Wildeshauser legten mit einem 3:0 gut vor, ehe schwache Annahmen zum 3:7 führten. Beim 4:11 schien schon alles verloren. Doch konnten die Wildeshauser noch einmal die Mitte über Frederik Bartelt einsetzen und waren beim 10:12 wieder dran. Doch der starke Angreifer der Tecklenburger, Marvin Kipp, machte die nächsten Angriffspunkte für die Gäste.

Aufstellung VfL: Marco Backhus, Frank Gravel, Linh Nguyen, Torben Dannemann, Leon Gravel, Maik Backhus, Phillip Ahlers, Paul Schütte, Frederik Bartelt, Conny Kramer, Helge Mildes, Christoph Albers, Johannes Schütte.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.