• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Erziehung: Wo Vereine Nachwuchs finden

25.09.2018

Wildeshausen Ein Angebot für Eltern und Kinder gleichermaßen auszurichten: Das gelang jetzt dem städtischen Kindergarten Pusteblume Wildeshausen in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund (KSB) Oldenburg-Land. Am Samstag waren die Kindergartentüren zur ersten Mini-Olympiade geöffnet, auch für andere Kitas.

„Die Idee dazu war schon vor längerer Zeit geboren worden“, sagte Kita-Leiterin Bärbel Tabke-El Haddad. „Als Kindergarten stellen wir eine Verbindung her und übernehmen symbolisch eine Schlüsselfunktion. Verbunden ist damit die Hoffnung, Türen zu öffnen für Vereine und andere Anbieter von Veranstaltungen für Familien.“

Der Einladung von Victoria Becker (KSB) folgten drei Vereine. Am Samstag waren der SC Wildeshausen, der Tennisclub Altona und das Judo Team Wildeshausen dabei.

Zur Mini-Olympiade war das Kita-Gelände in ein Stadion mit verschiedenen Stationen verwandelt worden. Ausgestattet mit einer Laufkarte galt es, die einzelnen Punkte nach und nach abzuarbeiten – Eltern und Kinder gemeinsam. Den Bewegungsdrang sportlich ausleben, das war der Antritt der Veranstaltung. An Stationen wie Beachtennis, Kleinfeldtennis, Tritennis, mit Angeboten wie Eltern-Kind-Judo sowie einem Hindernis- und Bewegungsparcours konnten sportliche Neigungen entdeckt werden. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde. Auch eine Tombola stand bereit.

Axel Sator, Vorsitzender des TC Altona: „Mit unserer Teilnahme wollen wir bei Kindern und Eltern Neugierde für das Spiel mit der gelben Filzkugel wecken.“ Einblick geben in das Kinderturnen hatte sich Juliane Sieveke vom SC Wildeshausen vorgenommen. „Bei dem Hindernisparcours werden verschiedene Bewegungsabläufe im vom Kind gewählten Tempo gefordert. Außerdem bewältigen die Eltern zusammen mit ihren Kindern den Parcours.“ Respekt und Verantwortung gegenüber Mitmenschen näherbringen wollte Bernd Zerhusen vom Judoteam Wildeshausen.

Die Organisation und Koordination der ersten Mini-Olympiade hatten Victoria Becker (Bess-Servicestelle), Enrico Stieger und Alexandra Bruns (beide BFDler) übernommen.

Nun hofft Kita-Leiterin Bärbel Tabke-El Haddad, mit dem Beispiel Schule zu machen. „Es können ruhig noch mehr Vereine mitmachen, ebenso andere Kindergärten“, forderte sie zu einer zweiten Mini-Olympiade auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.