• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Gegner stellen sich auf VfL ein

17.03.2018

Wildeshausen Anderen Fußball als beim Pflichtspielauftakt des Jahres am vergangenen Wochenende gegen den SV Wilhelmshaven (0:1) fordert Marcel Bragula von seiner Bezirksliga-Mannschaft. An diesem Sonntag (14 Uhr) tritt der VfL Wildeshausen beim SV Baris Delmenhorst an und hat dort die Gelegenheit, dem Trainer zu beweisen, dass die starke Hinrunde keine Eintagsfliege war.

„Das hatten wir uns anders vorgestellt“, sagt Bragula und nennt neben den fehlenden Trainingsmöglichkeiten in der Vorbereitung auf die Rückserie auch den Wegfall einiger Leistungsträger als Gründe. „Hauptsächlich liegt es aber an uns selbst. Wir müssen erkennen, dass die Gegner sich jetzt auf uns einstellen“, erkennt Bragula und meint: „Wenn man im Hinspiel gegen uns auf die Mütze bekommen hat, ist man im Rückspiel gleich doppelt motiviert.“ Jede Mannschaft würde gegen Wildeshausen ihr Maximum abrufen wollen.

Durch die Niederlage gegen Wilhelmshaven ist Tabellenführer SV Brake (52 Punkte/20 Spiele) vorerst enteilt. Die Wildeshauser (40/17) haben noch einige Spiele aufzuholen – müssen jetzt aber abliefern, wenn sie den Kontakt zum Spitzenreiter nicht abreißen lassen wollen.

Wenngleich das VfL-Team ein Stück weit von seiner Topform entfernt ist, machen die letzten Ergebnisse gegen Baris Mut. Dem 7:0 im Bezirkspokal Ende Juli folgte Ende September in der Bezirksliga ein 4:0. Bragula ist sich aber sicher: „Es wird ein anderes Spiel als in der Hinserie. Erstmal ist es wichtig, dass wir im Derby den Kampf annehmen.“ Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich der achtplatzierte Aufsteiger in der Bezirksliga akklimatisiert und die Defizite im taktischen und körperlichen Bereich wettgemacht.

Arne Jürgens
Volontär, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.