• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Heimspiel steht auf der Kippe

07.12.2019

Wildeshausen Eigentlich wollen die Fußballer des VfL Wildeshausen den Schwung vom vergangenen Wochenende mitnehmen, wenn sie an diesem Sonntag, 8. Dezember (Anstoß: 14 Uhr), in der Landesliga auf den VfL Oythe treffen. Allerdings ist Wildeshausens Co-Trainer Patrick Meyer ziemlich skeptisch, ob die Partie im heimischen Krandel-Stadion überhaupt angepfiffen werden kann.

„Wir haben uns normal auf das Spiel vorbereitet“, berichtet Meyer. Doch die seit Freitag wieder einsetzenden Regenfälle hätten dem Hauptplatz des VfL noch einmal zugesetzt. „Bis Donnerstag war der Platz eigentlich in einem einigermaßen guten Zustand. Schwierig wird es allerdings, wenn der Regen, der vorhergesagt ist, jetzt auch noch runterkommt“, berichtet Abteilungsleiter Ottmar Jöckel. Vor Samstag wolle er aber keine Absage aussprechen.

Gerade nach dem guten Ergebnis vom vergangenen Wochenende, als Wildeshausen trotz halbstündiger Unterzahl bei Germania Leer ein 1:1 entführte und damit die Abstiegsplätze verließ, sei die Stimmung wieder gestiegen. „Das Gute ist, dass wir auch über dem Strich überwintern – egal was jetzt am Wochenende passiert“, hat Meyer mit Blick auf die Tabelle schon einmal ausgerechnet. Nichtsdestotrotz würde er seine Spieler am Sonntag gerne noch einmal aufs Feld schicken. „Wir können da eigentlich recht locker rangehen“, so der Coach. Zwar müsste er in der Innenverteidigung auf den gelb-rot-gesperrten Marius Krumland verzichten, doch sieht er sein Team trotzdem gut gerüstet. Krumlands Part würde Mika Ostendorf übernehmen, was er bereits in Leer nach seiner Einwechslung „sehr gut gemacht“ hat. Zudem haben die Wildeshauser mit den wiedergenesenen Maximilian Seidel und Michael Eberle auch für die Offensive wieder mehr Optionen. „Beide sind wieder fit, wenngleich es für die Startelf wohl nicht reicht“, so Meyer.

Oythe steht momentan auf dem dritten Tabellenplatz, hat allerdings seit dem 3:0-Auswärtssieg beim FC Schüttorf am 8. November nicht mehr gewonnen. Im Verfolgerduell gegen SV Bevern gab es ein 2:2, beim Tabellenführer TuS BW Lohne ein 0:3. Völlig überraschend verlor Oythe am vergangenen Wochenende auch noch gegen das auf einem Abstiegsplatz stehende GW Firrel mit 2:3. In der Hinrunde erkämpfte sich Wildeshausen in einem spannenden Spiel ein verdientes 1:1.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.