• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude II dreht Spiel in Colnrade

18.05.2018

Wildeshausen In den drei Nachholspielen der 1. Fußball-Kreisklasse setzten sich am Mittwochabend zweimal die Favoriten durch. Der SC Colnrade verlor trotz einer 2:0-Führung gegen den FC Hude II mit 2:5. Meister und Aufsteiger TuS Hasbergen bezwang den TSV Ganderkesee II mit 3:1. Für eine Überraschung sorgte KSV Hicretspor: Die Delmenhorster verpassten dem TV Falkenburg mit 4:1 einen Dämpfer um Kampf um den zweiten Platz.

SC Colnrade - FC Hude II 2:5 (2:3). Für die Colnrader wird die Luft am Tabellenende immer dünner. Bei nur noch drei ausstehenden Spielen und sechs Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz muss sich das Team um Spielertrainer Sascha Albers so langsam auf den Sturz in die 2. Kreisklasse einstellen. Dabei fing das Spiel gegen Hudes Reserve so ganz nach dem Geschmack der Colnrader an. Nach Doppelpass mit Jörg Schliehe-Diecks besorgte Christian Tran das frühe 1:0 (8. Minute). Wenig später die gleichen Protagonisten des SCC, nur diesmal in anderer Reihenfolge: Schliehe-Diecks war es, der auf 2:0 (18.) erhöhte. Doch praktisch mit dem ersten Angriff nach Wiederbeginn verkürzte Benjamin Westermann für die Gäste und stoppte damit die Dominanz, die Colnrade bis dahin gehabt hatte. Westermann mit seinem zweiten Treffer glich zum 2:2 aus (37.), und ebenfalls noch vor der Pause brachte Malte Ennen die Huder in Führung (44.).

Als im zweiten Abschnitt SCC-Torjäger Schliehe-Diecks verletzt vom Feld musste, hatten die Platzherren offensiv kaum noch etwas zu bieten. Mit zwei Treffern nach Kontern schraubte Sebastian Voigt das Ergebnis für die FC-Reserve in die Höhe (87./90.).

KSV Hicretspor - TV Falkenburg 4:1 (2:0). Nach einer Stunde war die Begegnung gelaufen. Cemil Yildiz (35.) und Germain Martens (45.) brachten die Delmenhorster in der ersten Halbzeit mit späten Toren in Führung, nach der Pause sorgte Martens mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung (61.). Thorsten Niehaus konnte eine Viertelstunde vor Schluss zwar auf 1:3 aus Falkenburger Sicht verkürzen, doch mehr wurde es nicht für den Tabellendritten. Burak Aruk setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt zum 4:1 für Hicretspor. Für die „Falken“ war es die erste Niederlage in diesem Jahr, wodurch die Chancen, noch auf Aufstiegsplatz zwei zu springen, gesunken sind.

TuS Hasbergen - TSV Ganderkesee II 3:1 (1:0). Der Meister erfüllte auch seine Aufgabe gegen die Ganderkeseer Reserve mit drei Toren (44./59./84.) souverän. Erst in der 90. Minute kam der TSV durch Jean-Michel Dietrich zum Ehrentreffer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.