• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Intensive Vorbereitung für Wildeshauser

22.07.2019

Wildeshausen Satte 15 Tore standen am Ende des Wochenendes für den VfL Wildeshausen zu Buche. Zum Abschluss der Vorbereitung hatte der VfL ein Wochenendtrainingslager in Wildeshausen absolviert. In den Testspielen gegen den TuS Schwachhausen und den Ahlhorner SV setzten sich die Kreisstädter mit 6:1 und 9:0 durch.

Marcel Bragula nutzte die beiden Testspiele vor allem zum Ausprobieren verschiedener taktischer Varianten. „Wir haben gegen Schwachhausen mit einer Dreierkette hinten begonnen. In der zweiten Hälfte haben wir auf ein 4-2-3-1 umgestellt“, erklärte der Trainer des Landesligisten. Das Ergebnis: ein 1:1 zur Halbzeit, nach der taktischen Umstellung zeigte sich der Klassenunterschied zu den Schwachhausern und die taktische Umstellung griff. Hatten die Wildeshauser in der ersten Halbzeit noch tief gestanden, erhöhten sie in den zweiten 45 Minuten den Druck, was sich bezahlt machte. Am Ende stand der 6:1-Sieg für die Wildeshauser.

Noch deutlicher fiel der Test gegen den Kreisligisten SV Ahlhorn aus. In den Augen Bragulas war das Ergebnis wohl noch schmeichelhaft. „Wir haben in der ersten Halbzeit fünf oder sechs hundertprozentige Chancen liegen gelassen. In der zweiten Hälfte waren wir dann sehr effektiv.“

Trotz der verpassten Chancen in der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten ein wesentlich besser aufgelegtes Wildeshauser Team, als in den zweiten 45 Minuten. „Wir haben in der zweiten Hälfte 25 Minuten lang nicht gut gespielt“, bemängelte Bragula.

Auch gegen Ahlhorn zeigte sich der VfL-Coach experimentierfreudig. So ließ der Trainer in der ersten Halbzeit ein 4-3-3 spielen und wechselte zur zweiten Hälfte wiederum auf ein 4-2-3-1-System. Ein Indiz dafür, dass die Wildeshauser in der kommenden Spielzeit auf jede Spielsituation auch taktisch eine Antwort geben wollen.

Trotz des freundschaftlichen Rahmens des Spiels zeigten die Ahlhorner zum Leidwesen der Wildeshauser Elf bisweilen zu harten Einsatz. Sowohl Robin Ramke (58.) als auch Marius Krumland (63.) mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Während bei Ramke eine Knieverletzung zu befürchten ist, hat es Krumland nach einem überharten Einsteigen des Gegners am Sprunggelenk erwischt. „So etwas gehört nicht in ein Testspiel“, urteilte Bragula.

Ahlhorn-Trainer Servet Zeyrek zeigte sich enttäuscht von der Einstellung seiner Elf. „Es ist ein Testspiel, ich weiß nicht was los war. Ich habe es ihnen nicht mitgegeben, so in die Zweikämpfe zu gehen.“ Während die Ahlhorner mit der gleichen Elf im Test gegen den BV Essen noch eine 0:3-Niederlage erkämpften, war in Wildeshausen für Zeyreks Team nichts zu holen. „Hätten wir heute mit unserer Stammelf antreten können, wäre es ein spannendes Spiel geworden“, war Zeyrek überzeugt. Zu bemängeln war für ihn neben der harten Zweikämpfen seines Teams vor allem das Loch, das sich durch das verletzungsbedingte Fehlen von Mirsad Stubbla in der Innenverteidigung des SVA in der Vorbereitung wiederholt zeigte. „Die Mitte muss dicht und das klappt momentan nicht“, so Zeyrek. Eventuell werde der nominelle Sechser Dekurim Stubla vorläufig nach hinten rücken, stellte der Coach in Aussicht.

Mit dem Wochenendtrainingslager zeigte sich Bragula überdies zufrieden. Neben einem Waldlauf, einer gemeinsamen Radtour nach Dötlingen und einigen Trainingseinheiten standen auch taktische Schulungen auf dem Plan. „Das Trainingslager hat die Vorbereitung rund gemacht. Diejenigen, die erst zum Wochenende dazugestoßen sind, haben den Rückstand gut aufgearbeitet. Wir haben gemeinsam geschwitzt und gekämpft und auch im Spiel gegen Ahlhorn nicht nachgelassen“, so Bragula.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.