• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Jahn gleicht in Schlussphase aus

04.10.2019

Wildeshausen Erst in der Nachspielzeit musste in der Fußball-Kreisliga Aufsteiger VfL Wildeshausen II den Traum von einem Erfolg begraben. Jahn Delmenhorst glich in der Nachspielzeit zum 2:2 (1:0) aus und entriss den Gastgebern dadurch zwei schon sicher geglaubte Punkte.

„Das Ergebnis fühlt sich an wie eine Niederlage“, trauerte Wildeshausens Trainer Mete Döner dem verpassten Erfolg nach. Seine Mannschaft war den Gäste besonders in der ersten Halbzeit in allen Belangen deutlich überlegen. Allerdings muss sie sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht genügend Tore erzielt zu haben. So verpassten es die Wildeshauser, die Begegnung schon frühzeitig zu entscheiden. Lediglich Marcel Fiedler traf für die überlegenen Platzherren, als er nach einer Flanke den Ball per Hacke ins Gästetor beförderte. „Den konnte er auch nur auf diese Art und Weise nehmen“, kommentierte VfL-Coach Döner die Aktion in der 19. Minute. Auch in der Folge waren die Kreisstädter am Drücker, während die Delmenhorster kaum zu Entlastungsangriffen kamen.

Nur wenige Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als den Gästen aber der Ausgleich gelang. „Dabei hat unsere Abwehr schlecht verteidigt“, bemerkte Döner. Die Gäste kamen nach diesem Ausgleich etwas besser ins Spiel, konnten aber trotzdem nicht überzeugen. Immer wieder hatte Wildeshausen gute Tormöglichkeiten, von denen in der 68. Minute Andrej Kari eine nutzte und zur erneuten Führung traf. In der Folge wurde das Spiel etwas ausgeglichener, wobei Tormöglichkeiten Mangelware waren. Als es gegen Ende Begegnung nach einem Erfolg der VfL-Reserve aussah, schlugen die Gäste noch einmal zu und glichen in der Nachspielzeit doch noch aus. „Diesen Teilerfolg haben wir uns teuer erkauft. Mit Pascal Hoppe, Miles Meyer und Mannschaftskapitän Sean Gradtke habe ich drei verletzte Spieler zu beklagen, die wohl länger ausfallen werden“, bedauerte Jahn-Trainer Arend Arends. Tore: 1:0 Fiedler (19.), 1:1 Pawletta (53.), 2:1 Kari (68.), 2:2 Sroke (90. +2)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.