• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Namhafte Verstärkung für VfL

24.08.2019

Wildeshausen Zu ungewohnter Zeit bestreiten die Fußballer des VfL Wildeshausen ihr zweites Saisonheimspiel in der Landesliga: An diesem Samstag, 24. August, empfangen die Wildeshauser den Mitaufsteiger SV Union Lohne. Anstoß im Krandel-Stadion ist um 17 Uhr.

Hintergrund des aus VfL-Sicht ungewöhnlichen Termins ist der Wunsch der Lohner, samstags zu spielen. „Sie hatten bereits vor der Saison angefragt, und beim Staffeltag haben wir uns geeinigt“, erklärt Wildeshausens Trainer Marcel Bragula, der in dieser Woche seinen 45. Geburtstag feierte. Eine große Fete gab es zu diesem Anlass aber nicht. „Wir haben normal trainiert“, sagt Bragula. Gegen ein nachträgliches Geschenk seiner Mannschaft in Form von drei Punkten am Samstag hätte der Coach derweil gewiss nichts einzuwenden.

Einwände wird Bragula überdies auch nicht gehabt haben, dass sein Team in dieser Woche noch einen namhaften Neuzugang an Land zog: Ab sofort läuft Steven Müller-Rautenberg für den VfL auf. Der 26-jährige Offensivmann schnürte in den vergangenen vier Spielzeiten für den SV Atlas die Schuhe und schaffte mit den Delmenhorstern den Sprung von der Bezirks- in die Oberliga. Aus privaten und sportlichen Gründen suchte Müller-Rautenberg, der in dieser Saison bislang nur einen Einsatz im Verbandspokalspiel hatte, eine neue Herausforderung.

„Das alles hat sich kurzfristig ergeben“, sagt Bragula und freut sich über den neuen Spieler, der „sportlich und menschlich uns gut zu Gesichte steht“. VfL-Abteilungsleiter Ottmar Jöckel informierte, dass Müller-Rautenberg ab sofort spielberechtigt sei. „Atlas hat uns hier keine Steine in den Weg gelegt und grünes Licht gegeben.“ Das bestätigte der sportliche Leiter der Delmenhorster, Bastian Fuhrken: „Wir hatten uns darauf geeinigt, dass Steven die Vorbereitung und die ersten Spiele bei uns absolviert und sich danach entscheidet, welchen Weg er gehen möchte.“ Dieser führt ihn nun zum VfL, der alle weiteren Modalitäten bereits geklärt hat.

Doch auch mit der neuen Option im Kader wird die Aufgabe für den VfL am vierten Spieltag nicht leichter. „Union ist vom Papier her der stärkste Aufsteiger, die haben viel Qualität von Vorwärts Nordhorn bekommen“, sagt Bragula unter anderem mit Blick auf die Lohner Neuzugänge David Heils und Eike Schrader. Mit 69 Punkten feierte Union Lohne in der vergangenen Serie die Meisterschaft in der Bezirksliga 3 – denkbar knapp vor dem SV Meppen II (68).

Zwar hat der Aufsteiger seinen bisherigen Torjäger Segen Dönmez im Sommer an Weiße Elf Nordhorn verloren. Trotzdem ist das Team von Trainer Andreas Hüsken gut gestartet, kommt nach einem 3:1-Auftaktsieg gegen SC BW Papenburg, dem 0:1 gegen den TuS BW Lohne sowie einem 2:2 vor einer Woche gegen GW Firrel auf vier Punkte (Tabellenplatz acht).

Gegen Firrel haben Bragula und sein Co-Trainer Patrick Meyer den kommenden Gegner unter die Lupe genommen. „Das ist eine körperlich robuste, zweikampfstarke und bissige Truppe“, beobachteten die VfL-Coaches. Neben Mittelfeldmotor Joshua Sausmikat sticht bislang auch Dennis Tengen mit drei Saisontoren heraus. „Es wird auf jeden Fall für uns ein ganz anderes Spiel als die bisherigen. Wir werden Fußball arbeiten müssen – mit Schönspielerei werden wir nicht zum Erfolg kommen“, mahnt Bragula.

Neben den im Urlaub weilenden Lukas Schneider, Rene Tramitzke und Marius Krumland könnten mit Robin Ramke, Elias Schröder und Alexander Dreher weitere Akteure aus unterschiedlichen Gründen fehlen. „Auf zwei bis vier Positionen müssen wir also umstellen. Aber das fangen wir dank des breiten Kaders auf, und ich freue mich auch auf den einen oder anderen, der dann seine Chance bekommt“, sagt der VfL-Trainer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.