• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL demonstriert Heimstärke

24.04.2018

Wildeshausen Die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen sind in der Bezirksliga derzeit so etwas wie das Team der Stunde. Mit fünf Siegen aus den vergangenen sechs Spielen haben sich die einst um den Klassenerhalt kämpfenden Wildeshauserinnen bis auf den dritten Tabellenplatz vorgeschoben. Der Rückstand auf Spitzenreiter BV Cloppenburg II beträgt gerade einmal sechs Punkte. Am Sonntag besiegten die Wildeshauserinnen den Tabellenzweiten VfL Stenum mit 2:0 (1:0). Der FC Huntlosen unterlag in Cloppenburg 0:3 und bleibt Schlusslicht der Liga.

VfL Wildeshausen - VfL Stenum 2:0 (1:0). Aufgrund personeller Probleme hatten die Gäste im Vorfeld der Partie um eine Verlegung gebeten. „Wir wären ihnen gerne entgegen gekommen, aber für uns wäre es im Mai unmöglich geworden, noch einen Nachholtermin zu finden“, sagte Wildeshausens Trainer Sven Flachsenberger. Seine Mannschaft hatte sich nach der unglücklichen 2:3-Hinspielniederlage viel vorgenommen und trat dementsprechend engagiert auf. Die frühe Führung durch Sarah Kubitza, die mit einem satten 16-Meter-Schuss traf (13. Minute), gab zusätzliche Sicherheit. Allerdings verpasste es Wildeshausen, bis zur Pause weitere Tore nachzulegen.

Ausgeglichener wurde die Begegnung im zweiten Abschnitt, als beide Teams einige Chancen besaßen. Für die Entscheidung sorgte schließlich Ann-Marie Tangemann mit dem 2:0 (83.). „Danach war bei Stenum die Luft raus“, sagte Flachsenberger, dessen Team in dieser Saison auf eigenem Platz weiterhin ungeschlagen ist. „Dass wir jetzt auf Platz drei stehen, hätte wohl keiner geahnt. Wir sollten die Situation aber auch nicht fehlinterpretieren. Es ist eine schöne Momentaufnahme. Wichtiger als ein möglicher Aufstieg in die Landesliga, der zu früh käme, ist die Entwicklung unserer jungen Mannschaft“, so der Coach.

BV Cloppenburg II - FC Huntlosen 3:0 (0:0). Die Vorgaben von FC-Trainer Roland Schröder vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer waren deutlich. „Wir wollten defensiv gut stehen, das hat auch super geklappt“, sagte Schröder. Über eine Stunde lang hielt das Huntloser Abwehrbollwerk gegen spielerisch überlegene Cloppenburgerinnen. „Der BVC wirkte zunehmend nervöser“, meinte der Gäste-Coach. Doch dann folgten aus FC-Sicht sieben fatale Minuten. „Da haben wir nicht aufgepasst“, meinte Schröder. Das 1:0 für die Gastgeberinnen erzielte Sina-Anna Osterhus mit einem platzierten Schuss in den Winkel (64.). Zum 2:0 (68.) traf Viktoria Witmann per Foulelfmeter. Und zum 3:0 (71.) war Alexandra Crone aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke erfolgreich. „Trotz der Niederlage können wir mit unserer Leistung schon zufrieden sein. Wir haben uns im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben – jetzt kommen die wichtigen Spiele“, betonte Schröder.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.