• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL-Frauen nehmen Rote Laterne

25.10.2017

Wildeshausen Für die Kreisliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen II heißt es passend zur herbstlichen Jahreszeit: Ich geh’ mit meiner Roten Laterne. Durch die Niederlage gegen Wüsting/Vielstedt rutschten die Wildeshauserinnen auf den letzten Tabellenplatz ab. In der Kreisklasse ging Falkenburg/Ganderkesee in Nikolausdorf unter, Benthullen/Harbern setzte sich gegen Ahlhorn durch.

Kreisliga: VfL Wildeshausen II - SG Wüsting/Vielstedt 1:6 (0:5). Gegen den Abstiegskonkurrenten setzte es für die VfL-Reserve eine heftige Pleite. Den SG-Fußballerinnen gelang der erste Saisonsieg, sie hatten in den bisherigen sechs Spielen nur drei Tore erzielt. In Wildeshausen trafen die Gäste bereits zur Pause fünfmal. Die Gastgeberinnen stehen mit drei Punkten nun hinter Wüsting/Vielstedt (vier Zähler) auf dem letzten Tabellenplatz. Die Gäste-Spielerinnen Mirja Budde (5./9./20./86.) und Levke Marie Gimbel (28./31.) schossen die Wildeshauserinnen regelrecht ab. Kira-Lysan Meyer (60.) gelang nur der Ehrentreffer zum 1:5.

Kreisklasse: SV Nikolausdorf - SG Falkenburg/Ganderkesee 7:0 (3:0). Gegen den Tabellenzweiten gab es für die Gäste nichts zu holen. Der SVN zieht nach dem deutlichen Sieg mit Ligaprimus BV Garrel (beide 18 Punkte) gleich. Falkenburg/Ganderkesee liegt mit sechs Zählern auf Rang neun. Nikolausdorfs Leah von Höven (15./30.), Lena Zimmermann (36./78.), Christina Vornhagen (50.), Stephanie Schulte (52.) und Janine Willenborg (59.) ließen einen wahren Torreigen auf die SG niederprasseln.

BSV Benthullen-Harbern - Ahlhorner SV 2:1 (2:0). Durch den knappen Sieg rückt der BSV (zehn Punkte/sechs Spiele) in der Tabelle an Ahlhorn (zwölf/sieben) heran. In der ersten Hälfte waren die Gastgeberinnen spielbestimmend und trafen durch Farina Bonin sowie Carina Knetemann per Elfmetertor. Danach machten die Gäste aus Ahlhorn Druck. Der BSV konnte sich kaum befreien und hatte Glück, dass der ASV nur die Latte traf. Das Anschlusstor fiel kurz vor Schluss. In den letzten Minuten wurde es spannend, doch die BSV-Kickerinnen retteten die Führung mit einer kämpferischen Leistung ins Ziel.