• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL will gegen spielstarken Gegner punkten

18.08.2018

Wildeshausen Es war ein echtes Kampfspiel, in dem sich die Wildeshauser Bezirksliga-Fußballer am Mittwoch mit BW Bümmerstede duellierten. Am Ende gab es zwischen den beiden Kontrahenten ein gerechtes Remis.

Für den VfL geht es an diesem Sonntag, 19. August, im Krandel-Stadion mit einem Top-Duell weiter. Ab 16 Uhr gastiert der SV Wilhelmshaven – der für VfL-Coach Marcel Bragula der Top-Favorit in dieser Saison ist. Und während Wildeshausen gegen Bümmerstede auf dem Platz stand, konnte Wilhelmshaven die Füße hochlegen. Die angesetzte Partie gegen Turabdin Delmenhorst wurde verlegt – der SV dürfte somit ausgeruht anreisen.

„Bümmerstede war ein unheimlich robuster Gegner“, berichtete Bragula vom Mittwoch. Sein Team hätte den Kampf gegen die Hausherren sehr gut angenommen, im Offensivspiel sah der Wildeshauser Trainer dagegen noch Steigerungspotenzial. „Insgesamt war ich mit der Leistung aber zufrieden.“

Gegner Wilhelmshaven hat Bragula im Vorfeld bereits zweimal beobachtet: „Sie haben sich im Sommer massiv verstärkt und sind eine sehr spielstarke Mannschaft.“ Auch von seinem Gegenüber, dem neuen SV-Trainer Maik Stolzenberger, hält Bragula viel. Unter Stolzenberger spiele der SV ein gutes Positionsspiel sei dadurch in dieser Saison sehr hoch einzuschätzen.

Trotzdem will Wildeshausen auf heimischem Platz wieder an das Leistungsmaximum gehen. Dafür wird der VfL-Coach im Team punktuelle Veränderungen vornehmen, zumal ihm zwei Positionen am Mittwoch nicht gefallen haben „Wir werden sicherlich auf einer bis drei Positionen rotieren“, kündigte er an.

Sönke Spille
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.