• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vorfreude auf schönste Liga des Amateurfußballs

05.06.2019

Wildeshausen Es war eine perfekte Saison für die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen: Bereits vier Spiele vor Saisonende stand die Mannschaft von Trainer Marcel Bragula als Meister fest – und geht in der kommenden Spielzeit in der Fußball-Landesliga auf Punktejagd.

„Für den gesamten Verein war das eine perfekte Saison“, macht Coach Bragula auch die weiteren Teams des VfL aufmerksam. Die zweite Mannschaft steigt zur kommenden Spielzeit in die Kreisliga auf, auch das dritte Männerteam führt die Tabelle der 3. Kreisklasse aktuell an und hat noch Chancen, die Meisterschaft zu feiern. „Das ist schon beachtlich“, so Bragula.

Seine Mannschaft untermauerte von Saisonbeginn an ihre Rolle als Mitfavorit auf den Aufstieg. Bereits vom vierten bis siebten Spieltag führte der VfL die Tabelle an, sicherte sich mit einem 5:0-Erfolg am 14. Spieltag gegen den FC Rastede die Herbstmeisterschaft und gab den ersten Platz von da an nicht mehr her. Ein Grund für die erfolgreiche Saison der Kreisstädter: „Das ist sicherlich die Kameradschaft. Die ist uns sehr wichtig und steht über allem“, sagt Bragula. Dazu sei eine hervorragende Fitness gekommen und eine hohe Trainingsbeteiligung.

Das Prunkstück des Bezirksliga-Meisters ist aber sicherlich die Defensive: Gerade einmal 32 Gegentore kassierte Wildeshausen in den 30 Saisonspielen. „Das sind fast 20 Tore weniger als das zweitbeste Team in der Liga und ein unfassbar guter Wert“, ist Bragula stolz auf das Defensivbollwerk.

Mit Blick auf die verschiedenen Begegnungen erinnert er sich an eine ganz besonders gerne. „Es gab viele tolle Spiele in dieser Saison. Besonders war aber auf jeden Fall das Spiel in Obenstrohe“, sagt Marcel Bragula über das Auswärtsspiel bei den Friesländern, zu dem die Mannschaft von einem Fanbus begleitet wurde. „Es war schon außergewöhnlich, dass uns dort 100 Fans unterstützt haben.“ Nach dem 2:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten Obenstrohe war sich dann auch Bragula sicher, dass dem VfL die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. „Man sollte sich nie zu sicher sein, die Bezirksliga ist unheimlich stark. Jeder kann dort jeden schlagen. Aber in Obenstrohe haben wir dann den Deckel drauf gemacht“, resümiert der VfL-Coach.

Nach einer kurzen Pause starten für die Wildeshauser nun die Vorbereitungen auf die Landesliga. Am 25. Juni bittet Bragula seine Mannschaft zum Trainingsauftakt. Am 28. Juli steht dann das erste Pokalspiel auf dem Programm, eine Woche später folgt das erste Ligaspiel.

„Für mich ist es die schönste Liga im Amateurfußball“, verspürt Bragula bereits Vorfreude auf die neue Spielzeit. „Die Reisestrapazen halten sich noch in Grenzen, es gibt viele Zuschauer und für uns auch viele Derbys.“ Sportlich sei der Aufstieg nicht nur eine sondern eineinhalb Ligen. „Wir müssen sicherlich eine paar Schippen drauflegen“, weiß er. Angst müsse man aber trotz der starken Konkurrenz nicht haben. „Nach dieser Saison gehen wir mit breiter Brust in die neue Spielzeit“, kündigt Marcel Bragula bereits an.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.