• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshauser Trainer kann einstecken und austeilen

16.06.2018

Wildeshausen Da muss Matthias Ruhle erst einmal tief schlucken. Nach zwei hammerharten Abschlüssen geht NWZ-Volontär Arne Jürgens mit 2:0 in Führung. „Das ist wie beim Autorennen gegen Lewis Hamilton, nur dass ich auf einem Fahrrad sitze“, sagt der unterlegene Fußballer des VfL Wildeshausen. Die meisten Treffer landet der Tausendsassa beim Kickern im Wildeshauser Jugendzentrum „Jott-Zett“ mit seinen Sprüchen, die nur so aus ihm heraussprudeln. Dafür bleiben einige Bälle auf der Strecke.

Trotz mangelnder Kenntnisse am Kickertisch hat er sich im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland dem Duell gegen die NWZ-Redaktion gestellt. „Kickern gehört in der Jugendarbeit beim Fußball nicht zur Taktikschulung“, sagt der 35-Jährige grinsend, der beim VfL Trainer der B-Junioren, Stellvertretender Leiter der Fußball-Abteilung und selbst noch aktiv in der 3. Herren ist.

Ruhle lässt Defensivarbeit vermissen

Auf dem Fußballplatz würde er Jürgens wohl den Rasen fressen lassen – doch am Kickertisch sieht das anders aus. Der NWZ-Vertreter kommt viel über den Defensivbereich und erzielt die ersten Tore ausschließlich über die Abwehrreihe. Ruhle – selbst früher als knallharter Verteidiger bekannt – erkennt das zwar, findet aber keine spielerischen Mittel dagegen. Seine Defensive erweist sich als löchrig. Erst beim 1:5 gelingt ihm der vorläufige Ehrentreffer. Jürgens meint dazu trocken: „Wir wollen hier ja keine Frustrierten zurücklassen.“

Trotzdem schaltet er keinen Gang zurück. Im Vollgasmodus geht es weiter bis zum 9:1. „Meine bisherigen Erfahrungen am Kickertisch belaufen sich nur auf Abreibungen“, nimmt Ruhle seine Unterlegenheit mit Humor. Auch weil Jürgens kurz vor Spielbeginn noch eine Warnung losgelassen hatte: „Ich habe übrigens schon einmal im Zwei-gegen-Zwei die amtierende Weltmeisterin besiegt.“ Diese Information hätte der VfL-Mann wohl gern vorher bekommen.

Ausgleich für NWZ-Redaktion

Aber dann noch ein Hoffnungsschimmer: Ein Ball von Ruhle findet den Weg ins Tor zum 2:9. Kommt der WM-Bezwinger nun doch einmal ins Schwimmen? Diese Frage ist schnell beantwortet, einen knallenden Abschluss später ist das Duell beim 10:2 entschieden. Jürgens holt für die NWZ-Redaktion den Ausgleich.

Neben seinen Antworten zu den elf WM-Fragen liefert der redselige Ruhe einen Einblick in die Zukunft des Wildeshauser Fußballs. Der 35-Jährige soll in den kommenden Jahren als zukünftiger Abteilungsleiter aufgebaut werden und voraussichtlich im März 2020 seinen bisherigen Vorgesetzten Ottmar Jöckel ablösen. Mit seinen weltmeisterlichen Sprüchen scheint er dazu allemal das Zeug zu haben.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710
Arne Jürgens
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.